Anzeige
Anzeige
© imec Markt | 10 Januar 2020

MICLEDI Microdisplays erhält Startkapital von 4,5 Millionen Euro

MICLEDI Microdisplays, die jüngste Ausgründung von imec, hat bekannt gegeben, dass sie 4,5 Millionen Euro Startkapital von imec.xpand unter Beteiligung von PMV und FIDIMEC eingeworben hat. Die Mittel sollen für die Entwicklung von microLED-Displays für die nächste Generation von Augmented Reality (AR)-Brillen verwendet werden, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

MICLEDIs Vision ist es, AR für den täglichen persönlichen Gebrauch zu ermöglichen: intelligente Brillen, die klein, leicht, mit langer Batterielebensdauer und kostengünstig sind. Um dies zu ermöglichen, entwickele MICLEDI die kleinsten und hellsten Displays der Welt. Die Schlüsselinnovation hinter MICLEDI ist die neue Integrationstechnologie für MikroLED auf 300mm Wafern, die in Zusammenarbeit mit imec entwickelt wurde. MICLEDI Microdisplays wurde von Dr. Soeren Steudel und Dr. Alexander Mityashin gegründet - beides Forscher von imec mit großem Know-how im Bereich F&E und Displayentwicklung. Sie werden von Sean Lord, einer erfahrenen Führungskraft in der Halbleiterindustrie, als CEO unterstützt. „AR-Brillen könnten in Zukunft unsere Smartphones ersetzen, und die Displaytechnologie ist ein wichtiger Faktor für einen solchen Übergang. Die heutigen Displaytechnologien können die Anforderungen an die AR-Brillen der nächsten Generation nicht erfüllen. Wir bei MICLEDI stellen uns dieser Herausforderung und haben Displays entwickelt, die 100x heller sind als kommerzielle Alternativen“, sagt Soeren Steudel, Mitbegründerin von MICLEDI. Um die Vision zu verwirklichen, dass zukünftige AR-Geräte für Verbraucher von einem winzigen, in Leuven entwickelten Display gespeist werden, hat das Unternehmen 4,5 Millionen Euro Startkapital von imec.xpand, PMV und FIDIMEC eingeworben. „Wir sind froh, ein einzigartiges Team zu unterstützen. Wir freuen uns darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten und Technologien zu ermöglichen, die das Herzstück zukünftiger AR-Geräte bilden und die Art und Weise verändern werden, wie digitale Informationen dem Verbraucher präsentiert werden“, so Cyril Vančura, Partner bei imec.xpand. „Die Hardwareentwicklung erfordert Mut, Kapital und Zeit. Wir sind stolz auf das Unternehmertum unserer Ingenieure, um vielversprechende Technologieentwicklungen, die aus unserer F&E stammen, auf den Markt zu bringen", ergänzt Luc Van den hove, Präsident und CEO von imec. „MICLEDI's neue Generation von Displays für AR-Brillen passt in PMV's Strategie, die Technologie im Frühstadium mit einem großen internationalen Potential zu unterstützen“, so Roald Borré, Leiter des Bereichs Beteiligungen bei PMV, abschließend.
Weitere Nachrichten
2020.01.28 11:55 V15.5.0-2