Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexskopje dreamstime.com Markt | 07 Januar 2020

Dätwyler-CFO Reto Welte geht in Pension

Dätwyler Chief Financial Officer (CFO) Reto Welte hat sich auf eigenen Wunsch entschieden, Ende März 2020 in den Ruhestand zu gehen. Im Rahmen der Nachfolgeplanung hat der Verwaltungsrat Walter Scherz zum 1. April 2020 zum neuen CFO und Mitglied der Konzernleitung ernannt.

Walter Scherz, künftiger CFO der Dätwyler Gruppe, verfüge über umfangreiche Erfahrungen im Finanzbereich, im Risiko- und Changemanagement, im Bereich Merger & Acquisitions (M&A) sowie in der externen und internen Revision, heißt es in einer Pressemitteilung. Er hat mehrere Jahre unter anderem in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Russland gearbeitet. Walter Scherz ist seit Anfang 2017 als CFO des Dätwyler Konzernbereichs Technical Components tätig (CHF 470 Millionen/ca. 434 Millionen Euro Jahresumsatz). In dieser Funktion hat Scherz unter anderem die Finanzorganisation des Konzernbe-reichs von einer dezentralen, niederlassungsorientierten Struktur in eine zentrale Organisation mit einem Shared Service Center in Lettland entwickelt. Parallel dazu hat er die Automatisierung der Finanzprozesse unter Nutzung moderner digitaler Systeme vorangetrieben. Als Resultat dieser beiden Massnahmen habe Dätwyler wesentliche Kosteneinsparungen realisieren und gleichzeitig die Effizienz der Finanzorganisation erhöhen können. „Es freut mich sehr, dass wir mit Walter Scherz einen top-motivierten und umsetzungsstarken Finanzspezialisten als Group CFO für die Dätwyler Gruppe gewinnen konnten. Er zeichnet sich durch hohe finanzielle Fachkompetenz und geschätzte Führungsqualitäten aus. Durch die langfristige Nachfolgeplanung kennt er unser Unternehmen bestens“, sagt Dirk Lambrecht, CEO der Dätwyler Gruppe. Der scheidende Group CFO Reto Welte war seit 2009 für die finanzielle Führung der Dätwyler Gruppe verantwortlich. In den vergangenen zehn Jahren habe er die erfolgreiche Portfolioveränderung und die internationale Expansion der Gruppe wesentlich mitgestaltet. Durch diverse Akquisitionen und Devestitionen habe sich die Profitabilität von Dätwyler in dieser Zeit kontinuierlich verbessert, heißt es in einer Pressemitteilung.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.09.18 12:10 V18.10.12-2