Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jakub Jirsak Dreamstime.com Komponenten | 12 Dezember 2019

Foundry-Umsatz kann bei Quartalszahlen zulegen

Nach den neuesten Statistiken von TrendForce übersteigt der prognostizierte Umsatz der weltweiten Foundry-Industrie im vierten Quartal 2019 unter dem Einfluss der Bestandsreduzierung der Gießereien und der erwarteten, saisonalen Nachfrage das Vorquartal um etwa 6 Prozent.

Die drei Marktführer sind TSMC, Samsung und GlobalFoundries mit Marktanteilen von 52,7, 17,8 und 8 Prozent. Die Umsatzübersicht untersucht die voraussichtlichen Geschäftszahlen der wichtigsten Akteure in der Foundrybranche für das vierte Quartal 2019. TSMC hat die maximale Kapazitätsauslastung für seine 16nm, 12nm und 7nm Prozessknoten beibehalten. Insbesondere der Umsatzanteil von TSMC aus dem 7nm-Prozess steigt aufgrund mehrerer Faktoren. Erstens übertrafen die Verkaufszahlen des iPhone 11 die bisherigen Erwartungen. Zweitens hält AMD den konstanten "Wafer-Input" bei TSMC aufrecht. Und schließlich hat MediaTek Wafer-Input-Aufträge für seinen ersten 5G SoC erteilt. Andererseits profitierte TSMC von der gestiegenen Lieferung von IoT-Chips, die an den bestehenden Prozessknoten von TSMC hergestellt wurden. Der Umsatz des Unternehmens im vierten Quartal 2019 wird voraussichtlich um rund 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigen. Im Hinblick auf Samsung wird erwartet, dass die High-End-4G-Smartphone-APs des Unternehmens aufgrund der starken Markterwartung für 5G-Handys im Jahr 2020 ein langsameres Nachfragewachstum aufweisen werden. Dennoch hofft Samsung, seine Verlangsamung bei Smartphone-APs mit der bevorstehenden Auslieferung Ende des 4. Quartals 2019 von Qualcomms 5G SoC, das an Samsungs 7nm EUV-Prozessknoten hergestellt wird, auszugleichen. Darüber hinaus verzeichnete Samsung eine starke Umsatzentwicklung durch den Verkauf von 5G-Netzwerkchips und hochauflösenden CIS. Die Nachfrage nach dem RF-IC von GlobalFoundries steigt weiter an, angetrieben durch die Entwicklung der 5G-Technologie. Das Unternehmen erweitert auch seine Produktlinien für Telekommunikation und Automotive FD SOI, um die gesunkene Nachfrage nach ihren fortschrittlichen Prozessen zu unterstützen. Infolgedessen ist davon auszugehen, dass sich der Umsatz von GlobalFoundries im vierten Quartal 2019 zu einem positiven Wachstum im Vergleich zum Vorjahr erholen wird. UMC baute seine Anteile an den Märkten für drahtlose 5G-Geräte und eingebettete Speicher aus. Gleichzeitig steigt die Nachfrage der Handyhersteller nach RF-ICs und OLED-Treiber-ICs sowie die PMIC-Nachfrage im Computerchip-Markt. Vor diesem Hintergrund wird für das 4. Quartal 2019 ein Anstieg des Umsatzes von UMC um 15,1 Prozent im Jahresvergleich erwartet. SMIC weist dank der konsequenten Weiterentwicklung der CIS- und optischen Fingerabdrucksensoren, des anhaltenden Wachstums der chinesischen Kundschaft und der stabilen Nachfrage nach PMICs für Telekommunikationsanwendungen eine nahezu maximale Kapazitätsauslastung auf - mit einem prognostizierten Umsatzwachstum von 6,8 Prozent im vierten Quartal 2019. Als Reaktion auf die steigende Nachfrage nach HF-Chips und Silizium-Photonik-Chips, die durch die Einführung der 5G-Technologie getrieben wird, versucht TowerJazz seinen Anteil am RF-SOI-Markt durch eine Steigerung seiner Kapazitätsauslastung zu erhöhen. Dennoch wird erwartet, dass der Umsatz des Unternehmens im vierten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorquartal um 6 Prozent zurückgehen wird. Der größte Teil des Umsatzes von Hua Hong im vierten Quartal 2019 ist auf Umsätze in den inländischen Märkten für eingebettete Speicher und Leistungshalbleiter zurückzuführen. Hua Hong erweitert auch sein Angebot an HF-Produkten. Die Kapazitätsauslastung des Unternehmens ist jedoch niedriger als im gleichen Quartal 2018 - daher wird der Umsatz von Hua Hong im vierten Quartal 2018 voraussichtlich um 2,8 Prozent zurückgehen. VIS sieht sich mit einer erhöhten Nachfrage nach seinen PMICs und kleinen Paneltreiber-ICs konfrontiert, aber mit einer geringeren Nachfrage nach großformatigen Paneltreiber-ICs. Diese Faktoren, kombiniert mit den überdurchschnittlich hohen Lagerbeständen seiner Kunden, zeigen einen konservativen Ausblick auf die Performance von VIS im vierten Quartal 2019. TrendForce geht davon aus, dass die Umsatzentwicklung der Branche im 4. Quartal 2019 die bisherigen Erwartungen übertreffen wird, da der Lagerbestand aufgrund bevorstehender saisonaler Verkäufe gestiegen ist. Dennoch sorgen der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China und die Unsicherheiten auf dem Elektronikmarkt dafür, dass die Unternehmen vorsichtig sind. Es wird erwartet, dass die Lagerbestände im ersten Halbjahr 2020 entsprechend dem Restbestand angepasst werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.09.28 14:54 V18.10.14-1