Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© evgenydn dreamstime.com Design Analysen | 29 November 2019

Intel will wieder Nummer eins bei den Halbleiterlieferanten 2019 werden

Sony liegt unter den drei Top-15-Halbleiterlieferanten, die in diesem Jahr ein Wachstum verzeichnen konnten. Das November-Update von IC Insights zum McClean-Bericht 2019 enthält eine Analyse der prognostizierten Top-25-Halbleiterlieferanten in diesem Jahr.

Weiterhin enthält das Update auch eine detaillierte Fünfjahresprognose des IC-Marktes nach Produkttypen (einschließlich Dollar-Volumen, Stückzahlen und durchschnittlichem Verkaufspreis) sowie eine Prognose der wichtigsten Investitionsausgaben der Halbleiterindustrie für 2019 und 2020. Die erwarteten Top-15 der weltweiten Halbleiter (IC und O-S-D-Optoelektronik, Sensorik und diskrete Halbleiter) für 2019 sind in Abbildung 1 dargestellt. Dazu gehören sechs Lieferanten mit Hauptsitz in den USA, drei in Europa, jeweils zwei in Südkorea, Japan und Taiwan. Insgesamt wird für die 15 größten Halbleiterunternehmen ein Umsatzrückgang von 15 Prozent im Jahr 2019 gegenüber 2018 erwartet. Die drei größten Speicheranbieter, Samsung, SK Hynix und Micron, prognostizieren jeweils einen Rückgang von ≥29 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei bei SK Hynix mit dem größten Rückgang unter den Top-15-Unternehmen mit 38 Prozent in diesem Jahr zu rechnen ist. Es wird erwartet, dass alle 15 führenden Unternehmen in diesem Jahr einen Umsatz von mindestens 7,0 Milliarden US-Dollar (ca. 6,36 Milliarden Euro) erzielen werden, so wie 2018. Wie in Abbildung 2 dargestellt, werden 2019 nur drei der 15 führenden Unternehmen ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Dies sind Sony, TSMC und MediaTek. Darüber hinaus werden in diesem Jahr voraussichtlich sechs Unternehmen zweistellige Umsatzrückgänge verzeichnen, darunter die vier großen Speicherlieferanten Samsung, SK Hynix, Micron und Toshiba/Kioxia sowie auch Nvidia und Qualcomm. Den größten Sprung im Ranking macht voraussichtlich Sony, das aufgrund der extrem starken Verkäufe von Bildsensoren voraussichtlich um vier Plätze auf Platz 11 aufsteigen wird. Im Gegensatz dazu wird erwartet, dass NXP um zwei Plätze auf den 14. Platz fällt und in diesem Jahr einen Umsatzrückgang von 6 Prozent verzeichnet. Intel war im ersten Quartal 2017 der führende Halbleiterlieferant, verlor aber im zweiten Quartal 2017 seinen Spitzenplatz an Samsung. Auch in der Rangliste für das Gesamtjahr 2017 büßte Intel den Spitzenplatz ein, den man seit 1993 innehatte. Trotz des prognostizierten Rückgangs des Speichermarktes um 34 Prozent in diesem Jahr werde Intel jedoch voraussichtlich erneut als größter Halbleiterlieferant gelten. Das Top-15-Ranking 2019 umfasst eine reine Gießerei (TSMC) und vier fabless Unternehmen. Nimmt man TSMC aus dem Top-15-Ranking heraus, würde das chinesische Unternehmen HiSilicon (Huawei) mit einem prognostizierten Umsatz von 7,5 Milliarden US-Dollar (ca. 6,81 Milliarden Euro) im Jahr 2019 auf Platz 15 vorrücken. Das entspricht einer Steigerung von 24 Prozent gegenüber 2018. Insgesamt soll die Top-15-Liste als Leitfaden dienen, um festzustellen, welche Unternehmen die führenden Halbleiterlieferanten sind - unabhängig davon, ob es sich um IDMs, fabless companies oder Gießereien handelt.
Weitere Informationen finden Sie bei © IC Insights.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2