Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Shutterstock Markt | 28 November 2019

Phillips-Medisize eröffnet Innovations- und Entwicklungsbüro in Dänemark

Phillips-Medisize, ein Unternehmen der Molex-Gruppe, hat in Kopenhagen ein neues Global Innovation and Development-Zentrum eröffnet. Mit diesem Schritt sollen die langfristigen Wachstumspläne untermauert werden.

Das neue Zentrum ermögliche es dem Unternehmen, die Entwicklung von "Drug-Delivery-Devices" für seinen globalen Kundenstamm zu beschleunigen. Gleichzeitig soll das Zentrum als Drehscheibe für die europäischen Kunden fungieren. Das neue Büro in Kopenhagen wird das bestehende Phillips-Medisize European Center in Struer, Dänemark und Cambridge, Großbritannien, ergänzen. Durch die Gründung einer Präsenz in Kopenhagen befinde sich Phillips-Medisize nun mitten im Medicon Valley Cluster, in der Nähe von Universitäten, Krankenhäusern und globalen F&E-basierten Pharma- und Medizinprodukteunternehmen. „Die Eröffnung unseres neuen Zentrums in Kopenhagen stellt eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, unsere globale Präsenz zu erweitern", sagt Matt Jennings, CEO und Präsident von Phillips-Medisize, in einer Pressemitteilung. Die Einstellungsverfahren laufen bereits. In der ersten Phase sollen 30 Mitarbeiter eingestellt werden, später sollen es bis zu 100 sein.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2