Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© baloncici dreamstime.com Markt | 27 November 2019

OptimalPlus eröffnet deutsches Büro in München und kooperiert mit ZF

OptimalPlus, nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter von Lösungen zur Lebenszyklusanalyse für die Automobil-, Halbleiter- und Elektronikindustrie, hat die Eröffnung seiner deutschen Niederlassung bekannt gegeben. Gleichzeitig kündigte OptimalPlus eine neue strategische Partnerschaft mit ZF an.

Das Büro werde als Basis dienen, damit OptimalPlus seine Lösungen weiteren Unternehmen der Automobil- und Fertigungsindustrie in Deutschland anbieten kann, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung. „Unsere neue Partnerschaft mit ZF ist ein Beweis dafür, dass es einen erheblichen Marktbedarf für unsere Lösungen gibt", sagt Dan Glotter, CEO und Mitbegründer von OptimalPlus. OptimalPlus wurde 2005 gegründet und hat sich zu einem führenden Anbieter von Life Cycle Analytics-Lösungen für Hersteller in der Halbleiter-, Elektronik- und Automobilindustrie entwickelt, die die Daten von über 100 Milliarden Komponenten jährlich analysieren. Die Lösungen des Unternehmens haben erhebliche Auswirkungen auf Fertigungskennzahlen und KPIs gezeigt und bieten eine vollständige Transparenz der Lieferkette. OptimalPlus kombiniert dafür große Datenmengen mit maschinell lernenden Algorithmen auf einer globalen Dateninfrastruktur, um Echtzeit-Produktanalytik zu betreiben. ZF werde die Technologie von OptimalPlus nutzen, um den Einsatz von Industry 4.0-Lösungen in den Werken von ZF voranzutreiben und um die Werksleistung zu verbessern. Diese Partnerschaft werde einen vollständigen Überblick über die Produktion ermöglichen, die Effizienz steigern und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um den Einsatz unzuverlässiger Komponenten zu verhindern und kostspielige Rückrufaktionen zu vermeiden.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-1