Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© first sensor Komponenten | 21 November 2019

First Sensor entwickelt vernetztes Kamerasystem für die Luftfahrt

Die First Sensor AG entwickelt im Auftrag eines europäischen Luftfahrtunternehmens ein Area View Kamerasystem für die Umfeldkontrolle von Helikoptern und Flugzeugen.

Fünf Kameras würden die Rundumsicht in der Luft ermöglichen und die Sicherheit bei Start und Landung erhöhen. First Sensor erwartet nach der Serienfreigabe einen Umsatz in Millionenhöhe. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Kameras sind ein Wachstumstreiber für First Sensor. „Als Experte für Photonics können wir entlang unserer Plattformstrategie das Knowhow aus Automotive-Anwendungen in die Luftfahrt übertragen und unsere Präsenz in diesem Markt weiter ausbauen", sagt Dr. Dirk Rothweiler, Vorstandsvorsitzender der First Sensor AG. Ziel sei es, durch Vorwärtsintegration den Wertschöpfungsanteil bei der Einführung vernetzter Sensorsysteme zu erhöhen. Entwickelt und gefertigt wird das System bei der First Sensor Mobility GmbH in Dresden. Es basiert auf einer Embedded Electronic Control Unit (ECU) mit implementierbaren Softwareanwendungen wie Area View. Zum Einsatz kommen Kameras der Serie "Blue Next". Diese lassen sich mit einer großen Auswahl an digitalen Schnittstellen flexibel in vernetzte Systeme integrieren. „Die Relevanz komplexer Sensorsysteme wird in den nächsten Jahren übergreifend zunehmen. Erst die Verbindung verschiedener Sensordaten schafft die Grundlage für einen autonomen und sicheren Einsatz von Fahrzeugen aller Art", sagt Wilhelm Prinz von Hessen, Vice President Mobility von First Sensor. Im vergangenen Geschäftsjahr hat First Sensor 40,2 Millionen Euro bzw. 25,9 Prozent vom Gesamtumsatz im Zielmarkt Mobility erwirtschaftet.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2