Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© MAHLE Markt | 06 November 2019

MAHLE setzt in Indien auf alternative Antriebskonzepte

Der MAHLE Konzern setzt seine Doppelstrategie konsequent um und baut seine Position als Systemanbieter für alternative Antriebskonzepte weiter aus. In Indien hat der Konzern seine Beteiligung an dem ehemaligen Joint Venture MAHLE Letrika Roots India von 50 auf 90 Prozent erhöht.

Die zukünftige Einheit MAHLE Electric Drives India mit Sitz in Coimbatore im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu werde sich zunächst auf die Entwicklung und Produktion von elektrischen Traktionsmotoren und Steuergeräten für die neuen und zukunftsträchtigen Marktsegmente der elektrischen Zwei- und Dreiräder konzentrieren. Es wird erwartet, dass die ersten Komponenten bereits im April 2020 die Produktion verlassen. Die Aktivitäten in diesem Bereich sollen in Zukunft auf andere Fahrzeugsegmente ausgeweitet werden, schreibt MAHLE in einer Pressemitteilung. Die Aufstockung der Beteiligung an MAHLE Letrika Roots India komme zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt. Im Sommer 2019 hatte die indische Regierung ihre Pläne für ein umfassendes Förderprogramm angekündigt, das den Ausbau der Elektromobilität in Indien vorantreiben wird. Für MAHLE würden sich daraus neue Chancen für ein weiteres nachhaltiges Wachstum in diesem wichtigen Zukunftsmarkt ergeben. Quantitativ gesehen ist Indien der weltweit größte Markt für Zwei- und Dreiräder. Wie viele europäische und asiatische Länder treibt Indien derzeit mit der Elektrifizierung seiner Fahrzeugsegmente aktiv den Übergang zu alternativen Antriebskonzepten voran.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2