Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Cree Markt | 25 September 2019

Cree will weltweit größte Produktionsstätte für Siliziumkarbid bauen

Cree, Inc., nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter in der Siliziumkarbid (SiC)-Technologie, hat seine Pläne veröffentlicht, an der Ostküste der Vereinigten Staaten die weltweit größte Produktionsstätte für Siliziumkarbid zu errichten. Das Unternehmen werde in Marcy, New York, eine hochmoderne 200-mm-Power- und HF-Waferfertigung bauen, ergänzt durch die Erweiterung der Mega-Material-Fabrik, die derzeit am Hauptsitz in Durham produziert.

Die neue Produktionsstätte, die Teil eines bereits angekündigten Projekts zur Kapazitätserweiterung für das Wolfspeed Siliziumkarbid- und GaN-Geschäft ist, wird eine größere, hoch automatisierte Fabrik mit höherer Leistungsfähigkeit sein. Cree werde den Übergang von der Silizium- zur Siliziumkarbid-Technologie weiter vorantreiben, um die steigende Nachfrage nach der Wolfspeed-Technologie des Unternehmens zu befriedigen, die die wachsenden Märkte für Elektrofahrzeuge (EV), 4G/5G-Mobilfunknetze und Industrieanwendungen unterstützt. „Diese hochmoderne Waferfertigungsanlage baut auf unserer 30-jährigen Tradition der Kommerzialisierung bahnbrechender Technologien auf, die unseren Kunden hilft, Anwendungen der nächsten Generation zu liefern. Wir freuen uns darauf, unsere Innovationszentren in North Carolina und New York miteinander zu verbinden", sagt Gregg Lowe, CEO von Cree. „Wir freuen uns, Teil von Cree's Bemühungen zu sein, um den Übergang von Silizium zu Siliziumkarbid voranzutreiben", sagt Empire State Development Acting Commissioner und designierter Präsident und CEO Eric J. Gertler. Im Rahmen der Partnerschaft wird Cree rund 1 Milliarde Dollar (ca. 909 Millionen Euro) in den Bau und die Ausrüstung für die New Yorker Fabrik investieren. Der Staat New York wird einen Zuschuss von 500 Millionen Dollar(ca. 454 Millionen Euro) bereitstellen. Das Unternehmen erwartet bis 2024 eine Nettokapitaleinsparung von rund 280 Millionen US-Dollar (ca. 254 Millionen Euro). Darüber hinaus soll die Leistung gegenüber der bisher geplanten Anlage um 25 Prozent gesteigert werden. Im Jahr 2022 wird die Größe der neuen Anlage nach Fertigstellung bis zu 480.000 Quadratmeter betragen, wovon etwa ein Viertel Reinraumfläche sein wird.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2