Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zumtobel Group Markt | 06 September 2019

Zumtobel Group verbucht guten Start ins laufende Geschäftsjahr

Die Zumtobel Group hat das Geschäftsjahr mit einem leichten Umsatzwachstum und solider Ergebnisverbesserung begonnen. Die Umsatzerlöse stiegen leicht um 1,1 Prozent auf 296,4 Millionen Euro.

„Das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019/20 hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Kurs sind. Es ist uns gelungen, den bereits im 4. Quartal des letzten Geschäftsjahres begonnenen Wachstumskurs fortzusetzen sowie das 1. Quartal 2019/20 mit einer soliden Ergebnissteigerung abzuschließen“, sagt Zumtobel Group CEO Alfred Felder. „Nun gilt es, diesen positiven Trend für die kommenden Monate mitzunehmen und trotz eines sich weiter eintrübenden Marktumfeldes den eingeschlagenen Kurs fortzusetzen. Unser Ziel für das gesamte Geschäftsjahr 2019/20 ist es, leicht zu wachsen und unsere Profitabilität weiter zu verbessern“.

 Zum leicht gesteigerten Konzernumsatz im 1. Quartal 2019/20 auf 296,4 Millionen Euro hätten vor allem die Kernmärkte der DACH-Region mit einem Umsatzplus von 5,6 Prozent beigetragen. Bei dem um Sondereffekte bereinigten Gruppen-EBIT hat die Zumtobel Group mit 15,8 Millionen Euro ein Plus gegenüber dem 1. Quartal 2018/19 von 58,4 Prozent erwirtschaftet. Damit steigert das Unternehmen die bereinigte Umsatzrendite von 3,4 Prozent auf 5,3 Prozent. Die positive Entwicklung der Gruppen-Profitabilität sei auf das leichte Umsatzplus sowie Kosteneinsparungen zurückzuführen. Daraus resultiere ein verbessertes Periodenergebnis mit einem Anstieg von 2,8 auf 10,9 Millionen Euro. Der Vorstand der Zumtobel Group erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2019/20, trotz eines schwächelnden Marktumfeldes, ein leichtes Umsatzwachstum sowie eine Verbesserung der bereinigten EBIT-Marge auf 3 bis 5 Prozent - im Geschäftsjahr 2018/19 lag sie bei 2,4 Prozent. Das Mittelfristziel einer EBIT-Marge von circa 6 Prozent bis zum Geschäftsjahr 2020/21 bleibe weiter aufrecht.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.19 17:01 V14.7.13-2