Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© nyul dreamstime.com Markt | 05 September 2019

National Instruments und ETAS GmbH bringen Joint Venture an den Start

Die Kartellbehörden haben National Instruments und der ETAS GmbH grünes Licht für die Gründung ihres Gemeinschaftsunternehmens gegeben. Das neue Unternehmen, die ETAS NI Systems GmbH & Co. KG, soll bis zum 1. Januar 2020 voll funktionsfähig sein.

Das Joint Venture mit Sitz in Stuttgart werde 50 Mitarbeiter beschäftigen, heißt es in einer Pressemitteilung. NI und ETAS halten jeweils 50 Prozent an dem neuen Unternehmen. Im Mittelpunkt des bereits im März 2019 angekündigten Joint Ventures soll zunächst die Vertiefung der Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Automobil-Testindustrie stehen. Die Entwicklung moderner Fahrzeuge wird durch die zunehmende Automatisierung und durch Fahrerassistenzsysteme immer komplexer. Infolgedessen fordern Automobilzulieferer und Automobilhersteller eine höhere Effizienz in der Softwareentwicklung. ETAS NI Systems will Kunden helfen, kürzere Designzyklen, kürzere Testzeiten und eine schnellere Markteinführung zu erreichen. „Mit der Gründung von ETAS NI Systems ist ein Meilenstein zur Verbesserung der Tests und der Validierung von Software in der Automobilelektronik, einschließlich elektronischer Steuergeräte und Sensoren, erreicht worden", so Friedhelm Pickhard, Vorsitzender der Geschäftsführung der ETAS GmbH. Damit könnten aktuelle und zukünftige Kundenanforderungen erfüllt werden. „Mit NI haben wir einen starken Partner gefunden", sagt Pickhard weiter. Eric Starkloff, President und Chief Operating Officer von NI, fügt hinzu: „Die Leistungsfähigkeit, das Fachwissen und die globale Präsenz der NI- und ETAS-Teams bieten eine einzigartige Gelegenheit, die Reichweite bei den Kunden zu erweitern und ihnen bei der Lösung der Entwicklungsaufgaben in der Automobilindustrie zu helfen".
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.19 17:01 V14.7.13-1