Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bda connectivity GmbH Markt | 02 September 2019

bda connectivity schaut auf erfolgreiches Jahr zurück

Bei der bda connectivity GmbH haben die Unternehmensgründer nach einem Jahr eine positive Bilanz für das Unternehmen gezogen. Verstärkt arbeite man nun an der zukünftigen Ausrichtung.

Seit der Übernahme des Geschäftsbereiches Kabel von der bedea Berkenhoff & Drebes durch die Geschäftsführer Eike Barczynski und Christian Harel im vergangenen Jahr habe sich das Unternehmen bda connectivity GmbH sehr positiv entwickelt. „Mit der Neuausrichtung sind wir flexibler und schlagkräftiger geworden,“ sagt Eike Barczynski. Jetzt könne man das Potential richtig einsetzen und neue Märkte angehen. Mit ihrem Tochterunternehmen in Singapur sowie weltweiten Handelsvertretungen sei das Unternehmen nah am Markt und an den Kunden. Umsatz und Mitarbeiterzahlen sind bereits im ersten Jahr kontinuierlich gesteigert werden. Produktseitig werde in die Zukunft in die wortwörtliche „Connectivity“ – also Vernetzung – investiert. Das Unternehmen nimmt eine neue Produktlinie in sein Portfolio auf: Hochwertige Innenantennen, Passivkomponenten und Zubehör für den Telekommunikationsmarkt. „Mit diesen Produkten, die die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Telekommunikationsmarktes erfüllen, bieten wir unseren Kunden eine lückenlose Verbindung aus einer Hand“, so Christian Harel zu der neuen Produktlinie. Neben dem Kabelbereich und der Antennentechnik sei das vom Unternehmen entwickelte Mess-System „CoMeT“ ein wichtiger Anker für die Messung der Schirmwirkung von Steckverbindern, Durchführungen und Verteilkomponenten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1