Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tom_schmucker dreamstime.com Markt | 27 August 2019

GLOBALFOUNDRIES reicht Klagen gegen TSMC in Deutschland und den USA ein

GLOBALFOUNDRIES, Spezialgießerei mit Sitz in den USA, hat mehrere Klagen in den USA und Deutschland eingereicht. Es geht dabei um Halbleiterherstellungstechnologien, die von der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Ltd. (TSMC) verwendet werden und in der Halbleiterherstellung eingesetzt werden. TSMC verletze dabei 16 GF-Patente, schreibt GLOBALFOUNDRIES in einer Pressemitteilung.

In Deutschland sind die Klagen bei den Landgerichten Düsseldorf und Mannheim eingereicht worden. Mit der Einreichung der Klagen will GF verhindern, dass Halbleiter, die mit der patentgeschützten Technologie von TSMC hergestellt wurden, in die USA und nach Deutschland eingeführt werden. Weiterhin will GF Schadensersatzansprüche geltend machen. „Während sich die Halbleiterproduktion weiter nach Asien verlagert hat, hat GF gegen den Trend kräftig in die amerikanische und europäische Halbleiterindustrie investiert und im vergangenen Jahrzehnt mehr als 15 Milliarden Dollar in den USA und mehr als 6 Milliarden Dollar in Europas größte Produktionsstätte für die Halbleiterfertigung investiert. Diese Klagen zielen darauf ab, diese Investitionen in den USA und Europa zu schützen", argumentiert Gregg Bartlett, Senior Vice President, Engineering and Technology bei GF.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1