Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© First Sensor Markt | 27 August 2019

First Sensor baut Zusammenarbeit mit Automatisierungs-Spezialist aus

Die First Sensor AG erweitert die Zusammenarbeit mit einer deutschen Unternehmensgruppe im Bereich Steuerungs- und Automatisierungstechnik. Der Sensorik-Spezialist hat in diesem Rahmen die Serienproduktion einer kundenspezifischen Drucksensorlösung gestartet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die mit einer Auswerteelektronik ausgestatteten Sensoren kontrollieren den Druckluft-Durchfluss in industriellen Pneumatik-Applikationen wie Greifarmen oder Hebevorrichtungen. Der Schlüsselkunde beabsichtige noch im laufenden Jahr ein erstes Volumenziel zu erreichen und die Abnahme bis 2022 mehr als zu verdreifachen. „Industrielle Prozesskontrolle ist eine Fokusapplikation, in die wir unsere Produkte mit steigender Nachfrage einbringen. Dies belegt auch der Ausbau der Zusammenarbeit mit unserem Schlüsselkunden, den wir seit rund zehn Jahren mit Standardprodukten aus den Bereichen Pressure und Advanced Electronics beliefern“, erklärt Dr. Dirk Rothweiler, Vorstandsvorsitzender von First Sensor. Darüber hinaus habe der Kunde das Unternehmen mit der Entwicklung und Lieferung einer kundenspezifischen Lösung im oberen Performance-Bereich beauftragt, um bei Pneumatik-Anwendungen zu einem effizienten Energieverbrauch beizutragen. Gefertigt werden die Drucksensoren am Standort in Berlin-Weißensee, wo die Entwicklung des Folgeprodukts mit der Integration eines kundenspezifischen Sensorchips von First Sensor bereits begonnen hat. Die Sensoren basieren auf der Anwendung des thermischen Messprinzips, bei dem ein Heizelement und temperaturempfindliche Widerstände den Massendurchfluss anhand des Temperaturprofils im Medium überwachen. Die hochgenaue Technologie eigne sich auch für den Einsatz in medizinischen Beatmungsgeräten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1