Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Komponenten | 15 August 2019

Murata errichtet neues Produktionsgebäude

Der passive Komponentenhersteller Murata hat mit der Errichtung zusätzlicher Montageanlagen sowie mit dem Bau eines neuen Gebäudes im japanischen Iwami begonnen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Iwami Murata Manufacturing Co hat bereits den Ausbau der Produktionskapazitäten am bestehenden Standort in Ohda-shi in der Präfektur Shimane in Angriff genommen. Darüber hinaus wurden in einem Industriegebiet im nahegelegenen Hane-Kreis Grundstücke erworben und mit dem Bau eines neuen Produktionsgebäudes begonnen. Damit ziele Murata darauf ab, die Produktionskapazität von mehrschichtigen Keramikkondensatoren zu erhöhen, damit das Unternehmen die wachsende Nachfrage mittel- und langfristig erfüllen kann, die durch die zunehmende Funktionalität von elektronischen Geräten und den erweiterten Einsatz von Elektronik im Automobil ausgelöst wird, heißt es weiter. Die neue Anlage, die im Mai 2020 fertiggestellt werden soll, wird sich auf die Produktion von keramischen Mehrschichtkondensatoren konzentrieren. Die Gesamtfläche wird sich auf gut 9.000 Quadratmeter belaufen. Die Gesamtinvestitionssumme wird umgerechnet rund 40 Millionen Euro betragen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2