Anzeige
Anzeige
Anzeige
© first sensor Komponenten | 09 Juli 2019

First Sensor erhält Übernahmeangebot von TE Connectivity

Die First Sensor AG hat durch die TE Connectivity Sensors Germany Holding AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien von First Sensor erhalten. Bei der Bieterin handelt es sich um eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von TE Connectivity Ltd.

Unmittelbar davor hatte die Bieterin das Angebot auf www.sensor-angebot.de veröffentlicht. Diese Veröffentlichung markiert den Beginn der achtwöchigen Angebotsphase, in der Aktionäre von First Sensor über den Verkauf ihrer Aktien entscheiden können. Die Annahmefrist endet planmäßig am 2. September 2019. Die TE Connectivity Sensors Germany Holding AG bietet den Aktionären von First Sensor 28,25 Euro je Aktie. Der Preis entspricht einer Prämie von 31,7 Prozent gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der drei Monate vor dem 24. Mai 2019, dem letzten Handelstag bevor First Sensor die Verhandlungen mit TE bestätigt hat. Das Angebot ist das Ergebnis einer Zusammenschlussvereinbarung zwischen First Sensor, der Bieterin und TE vom 3. Juni 2019, in deren Folge die Bieterin ein Übernahmeangebot ankündigte. Die Bieterin habe bereits unwiderrufliche Vereinbarungen mit diversen Ankeraktionären von First Sensor geschlossen, die zusammen rund 67 Prozent der Aktien halten. Diese haben sich verpflichtet, das Übernahmeangebot für sämtliche von ihnen gehaltene Aktien anzunehmen. Das Angebot unterliegt darüber hinaus keiner Mindestannahmeschwelle. „Das Angebot umfasst die Eckpfeiler, die wir mit TE am 3. Juni vereinbart haben. Wir sehen den Zusammenschluss daher weiterhin als attraktive Möglichkeit für ein weiteres Wachstum der First Sensor-Gruppe und der Belegschaft", so Vorstandsvorsitzender Dr. Dirk Rothweiler. Vorstand und Aufsichtsrat der First Sensor AG begrüßten daher das Angebot. „Eine gemeinsame Stellungnahme werden wir in den kommenden Wochen veröffentlichen“, so Rothweiler abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2