Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© jirsak dreamstime.com Markt | 14 Juni 2019

Stemmer Imaging setzt Expansionskurs in Italien fort

Die Stemmer Imaging AG hat eine neue 100-prozentige Tochtergesellschaft im italienischen Bologna gegründet. Der Spezialist für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) sei nun in allen wesentlichen europäischen Märkten mit eigenen Standorten vertreten.

Unmittelbar nach Bekanntgabe der Akquisition der spanischen Unternehmensgruppe Infaimon S.L. mit Tochtergesellschaften in Portugal, Mexiko und Brasilien, hat Stemmer Imaging die Expansionsstrategie weiter umgesetzt. Bereits seit mehreren Jahren ist das Unternehmen im italienischen Markt als Anbieter von Bildverarbeitungslösungen vertreten. Die Kunden hätten künftig die Möglichkeit, Stemmer Imaging-Produkte und -Dienstleistungen über den Standort in Bologna zu beziehen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Im industriellen Herzen Italiens setzen wir mit unserer Tochtergesellschaft auf bereits bestehende Strukturen auf, bündeln unsere Aktivitäten und können unsere Kunden vor Ort unmittelbarer betreuen“, sagt Lars Böhrnsen, CFO der Stemmer Imaging AG. Gleichzeitig sei man überzeugt, mit einem eigenen Standort das große Potenzial des italienischen Marktes noch effizienter ausschöpfen zu können.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2