Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Skeleton Technologies GmbH Komponenten | 13 Juni 2019

Skeleton und Epic Power wollen Stromverbrauch bei Aufzügen drastisch senken

Skeleton Technologies, nach eigenen Angaben europäischer Marktführer für Ultrakondensatoren und Energiespeichersysteme für Transport- und Netzanwendungen, geht mit dem spanischen Unternehmen Epic Power eine strategische Partnerschaft ein.

Durch das Agreement soll der Stromverbrauch von Aufzügen um bis zu 50 Prozent gesenkt werden können. Das System sei bereits in einer Reihe von Wohn- und Geschäftshäusern in ganz Europa im Einsatz, heißt es in einer Pressemitteilung. In der Regel besteht das im Aufzugsbau zu berechnende Gegengewicht aus der Leermasse der Aufzugskabine zuzüglich der Hälfte der Nutzlast. Dies bedeutet, dass der Aufzug sowohl beim Herunterfahren der Last, als auch beim Hochfahren der leeren Aufzugskabine über den Aufzugsmotor Energie zurückgewinnen kann. Diese Energie geht beim Einsatz von Bremssystemen verloren. Die regenerative Rückführung von Energie in das Netz ist nur über einen regenerativen Frequenzantrieb (VVVVF) möglich. Die beste Lösung sei hier der Einsatz des Kinetic Energy Recovery Systems (KERS), das von den Graphen-Ultrakondensatoren von Skeleton Technologies angetrieben wird. Hierdurch könne Energie rückgeführt und gespeichert werden, heißt es weiter. Das KERS kann bei Neuinstallationen oder bei der Nachrüstung bestehender Aufzüge eingesetzt werden. Die Anlagen haben in der Regel eine Leistung von bis zu 15 KW. Ist jedoch ein höherer Bedarf an gespeicherter Energie erforderlich, kann dies durch die parallele Installation mehrerer Systeme erreicht werden, schreibt Skeleton. „In Deutschland sind heute rund 640.000 Personenaufzüge und 110.000 Lastenaufzüge im Einsatz. Selbst bei vorsichtigen Schätzungen finden täglich Hunderte von Millionen Aufzugsfahrten statt - ein enormer Energiebedarf, der durch moderne Speichersysteme unterstützt werden sollte", erklärt Taavi Madiberk, CEO von Skeleton Technologies. „Die Ultrakondensatoren bieten eine hohe Leistungsdichte und eine erstaunliche Haltbarkeit. Mit optimierter Dimensionierung, Plug-and-Play-Funktionalitäten und dem bestmöglichen Wirkungsgrad durch SiC-basierte DC/DC-Wandler macht die Energierückgewinnung in Bremsanwendungen viel Sinn", ergänzt Pilar Molina, CEO von Epic Power.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1