Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© First Sensor Markt | 04 Juni 2019

TE Connectivity und First Sensor unterzeichnen Zusammenschlussvereinbarung

First Sensor und TE Connectivity haben eine Zusammenschlussvereinbarung unterzeichnet. Sie zeige die Eckpunkte, um die gemeinsame Position im Markt für Sensortechnologie zu stärken, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach der Unterzeichnung hat TE Connectivity die Entscheidung veröffentlicht, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien der First Sensor für 28,25 Euro in bar pro Aktie zu unterbreiten. Das entspreche einer Prämie von 14,6 Prozent auf den Schlusskurs der First Sensor Aktie vom 24. Mai 2019, dem letzten Handelstag, bevor First Sensor Verhandlungen mit TE Connectivity bestätigt hat. Diese Bar-Offerte bewertet First Sensor mit einem Unternehmenswert von rund 307 Millionen Euro (inklusive Netto-Verschuldung und Minderheitsanteilen). Die Transaktion mit TE Connectivity ermögliche der First Sensor mit ihrem Produktportfolio Teil eines globalen Unternehmens mit führenden Positionen in Technologie und Fertigung zu werden. TE Connectivitys Größe, die existierende Kundenbasis und Sensorexpertise würden für ein noch umfassenderes Angebot sorgen. First Sensor erweitert TEs bereits bestehendes Sensorportfolio und fügt ihm weitere Lösungen für Kernwachstumsmärkte, insbesondere Industrial, Medical und Mobility, hinzu. Eine Tochter der Deutschen Private Equity (hält ca. 40 Prozent der First Sensor Aktien), Fonds, die von Teslin Capital Management verwaltet werden (halten zusammen ca. 13 Prozent) und verschiedene andere Aktionäre, die zusammen ca. 14 Prozent der First Sensor Aktien halten, hätten bereits unwiderruflich zugesagt, im Übernahmeangebot ihre Anteile in das Angebot einzureichen. Dies entspreche insgesamt ca. 67 Prozent der ausstehenden Aktien von First Sensor. Der Vorstand von First Sensor, CEO Dr. Dirk Rothweiler und CFO Dr. Mathias Gollwitzer, sowie der Aufsichtsrat haben das Übernahmeangebot und die mögliche Transaktion begrüßt. „Mit Bezug auf unsere Geschäftsmodelle und Produktportfolios bietet ein Zusammenschluss von First Sensor mit TE Connectivity einen strategischen Vorteil und attraktive Entwicklungsmöglichkeiten für beide Unternehmen“, so CEO Rothweiler. Gleichzeitig sei die Transaktion eine klare Wachstumsmöglichkeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von First Sensor. „Der Zusammenschluss der komplementären Technologien und Ingenieurskenntnisse beider Unternehmen ermöglicht es uns, strategische Anwendungsgebiete, die eng verknüpft mit verschiedenen langfristigen Wachstumstrends sind, in Industrial, Medical und Transportation Märkten zu bedienen“, sagt Terence Curtin, CEO von TE Connectivity, abschließend.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1