Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jakub Jirsak Dreamstime.com Design Analysen | 24 Mai 2019

DELO bestätigt Umsatz auf hohem Niveau

DELO hat in dem am 31. März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 156 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Vorjahresergebnis habe bei 159 Millionen Euro gelegen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Für das laufende Jahr erwartet der Klebstoffhersteller Erlöse in Höhe von 170 Millionen Euro.

Die Umsätze des Geschäftsjahrs 2018/19 liegen 1,9 Prozent unter dem Vorjahr und spiegelten auch die zuletzt nachlassende Weltkonjunktur wider. Das Vorjahr war allerdings von einem sprunghaften Wachstum mit zahlreichen großen Sonderprojekten geprägt. Damit ergebe sich im Mittel der vergangenen beiden Jahre ein Plus von jeweils 28 Prozent. Die wichtigsten Branchen waren erneut die Elektronik- und die Automobilindustrie. 80 Prozent der Erlöse erwirtschaftete DELO im Ausland. Dabei war China mit einem Anteil von 25 Prozent der größte Markt. Deutschland, das sich mit einem Wachstum von 4 Prozent sehr stabil entwickelt hat, liegt in dieser Rangliste auf Platz drei. Spürbar zugenommen auf 11 Prozent habe der Umsatzanteil der USA. „Nach dem Kraftakt im Vorjahr wurden im vergangenen Jahr die nötigen Strukturen für die Zukunft aufgebaut, gezielt fehlende Mitarbeiter eingestellt und unsere Abläufe nachjustiert“, sagt Dr. Wolf Herold, Geschäftsführender Gesellschafter von DELO. Man sei mit dem vergangenen Jahr durchaus zufrieden. Es sei erneut gelungen, nachhaltig profitabel zu wirtschaften, so Herold weiter. Für das laufende Geschäftsjahr zeigt sich die Geschäftsführung optimistisch. Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatz von 170 Millionen Euro. Aktuell beschäftigt der Mittelständler 780 Mitarbeiter, 80 mehr als im Jahr zuvor. Im vergangenen September eröffnete DELO zudem ein neues China-Hauptquartier in Shanghai. Am Unternehmenshauptsitz in Windach befinden sich derzeit zwei Gebäude im Bau. Eine neue Produktionshalle mit einer Fläche von 8.000 Quadratmetern sowie ein fast 5.000 Quadratmeter großes Gebäude für die Entwicklung und Fertigung von Dosier- und Aushärtungsgeräten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2