Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Thyssenkrupp Markt | 23 April 2019

thyssenkrupp Elevator setzt Spatenstich für neuen Test-Turm in Atlanta

thyssenkrupp Elevator hat den Spatenstich für das neue „Innovation and Qualification Center“ (IQC) in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia gefeiert. Im Mittelpunkt der Forschungseinheit steht ein 128 Meter hoher Turm für Aufzugstests.

Der Turm soll 2021 fertiggestellt sein und dann nicht nur der höchste seiner Art in den USA sein - er hält auch international einen der Spitzenplätze. Zudem ist er ein weithin sichtbares Zeichen für den neuen US-Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator. In den insgesamt 18 Schächten des Testturms würden in Zukunft neue Konzepte und Prototypen auf Herz und Nieren geprüft, darunter auch Hochgeschwindigkeitsmodelle sowie TWIN, thyssenkrupps Aufzugsystem mit zwei Kabinen in einem Schacht, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Dazu stehe MULTI im Mittelpunkt der Tests, ein seilloses Aufzugssystem, das auch horizontal fahren kann. Auch alle Tests, die für eine Zertifizierung nach den geltenden Sicherheitsstandards erforderlich sind, werden hier durchgeführt. Im direkt benachbarten neuen Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator Nordamerika entstehen rund 900 Vollzeit-Stellen. Damit zentralisiert das Unternehmen zahlreiche, bislang räumlich weit verstreute US-Standorte in einer Stadt und senkt somit Miet- und Reisekosten deutlich. Im vergangenen Monat sind die ersten Mitarbeiter in die Business Headquarters (BHQ) im nahe gelegenen Pennant Park umgezogen. „Unsere Investitionen in den Vereinigten Staaten, die sich in den nächsten zehn bis 15 Jahren auf rund 300 Millionen US-Dollar (ca. 266,7 Millionen Euro) belaufen werden, gehören zu den bedeutendsten des thyssenkrupp-Konzerns. Sie zeigen die hohe Bedeutung dieses Markts für unser Unternehmen. Von neuen Produktentwicklungszentren bis zu renovierten Produktionsstätten, von der Installation bis zur Bereitstellung fortschrittlicher Instandhaltungslösungen sind unsere US-Teams hochproduktiv“, so Peter Walker, CEO von thyssenkrupp Elevator. thyssenkrupp Elevator Americas ist der größte Hersteller von Aufzügen auf dem amerikanischen Kontinent – in Nord- und Südamerika arbeiten über 15.000 Menschen für das Unternehmen. In den USA unterhält thyssenkrupp mehr als 230 Niederlassungen beziehungsweise Servicebüros.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2