Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ABB (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 17 April 2019

Porsche setzt bei seinen Elektroautos auf Schnellladesystem von ABB

Porsche erhält vom Technologiekonzern ABB Starthilfe in Japan. Porsche-Elektroautos sollen dort künftig mit ABB-Geräten aufgeladen werden können.

Wie ABB angekündigt hat, sollen die Hochleistungsladegeräte in Porsche-Zentren, aber auch in öffentlichen Einrichtungen in ganz Japan installiert werden. Der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen will damit ein Schnellladenetz für seine Elektrofahrzeuge schaffen. Schon im kommenden Jahr soll in Japan die erste Station in Betrieb gehen. Die neuen Ladesysteme seien insbesondere für den Taycan bestimmt, das erste vollelektrische Auto von Porsche, das ebenfalls 2020 in Japan auf den Markt kommen soll. Zudem bündeln beide Unternehmen ihre Kräfte, um eine neue Generation von Ladegeräten zu entwickeln. Diese sollen auf eine Leistung von über 150 Kilowatt ausgelegt sein und mit dem sogenannten CHAdeMO-Schnellladestandard kompatibel sein. ABB hat gemäss eigenen Angaben bereits über 10.500 Gleichstrom-Hochgeschwindigkeitsladegeräte in 73 Ländern verkauft. In Japan hat die Regierung sich das Ziel gesetzt, aus Klimaschutzgründen ab 2050 nur noch Elektro- und Hybridfahrzeuge neu zuzulassen. Im nächsten Jahr will Porsche dort nun sein erstes Elektro-Modell Taycan auf den Markt bringen. Rund 20.000 Kunden aus aller Welt hätten ein ernsthaftes Kaufinteresse am ersten Elektroauto von Porsche bekundet, heißt es von ABB. Porsche will bis 2022 sechs Milliarden Euro in die Elektromobilität investieren. „Die umfassende Expertise von ABB im Bereich der Aufladung von Elektrofahrzeugen in Verbindung mit Porsches Vermächtnis der Leistungsfähigkeit ist eine Erfolgsformel, um die nachhaltige Mobilität zu revolutionieren und wird Japan den Weg ebnen, seine ehrgeizigen Null-Emissions-Verpflichtungen zu erfüllen", sagt Frank Muehlon, Leiter des globalen Geschäfts von ABB für die EV-Ladeinfrastruktur. „Ich freue mich sehr, dass wir unseren Kunden dank dieser Partnerschaft mit ABB das leistungsstärkste Schnelllade-Netzwerk der Welt anbieten können“, so Toshiyuki Shimegi, Präsident von Porsche Japan. Bis 2025 könne die Hälfte aller Neufahrzeuge von Porsche mit einem Elektroantrieb ausgestattet sein - entweder im Rahmen eines Hybridkonzepts oder als reines Elektrofahrzeug.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2