Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© CeoTronics Markt | 12 April 2019

CeoTronics: Ergebnisverbesserung trotz Umsatzrückgang erwartet

Die CeoTronics AG hatte sich zum Ziel gesetzt, den Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr leicht zu steigern und das Ergebnis zu verbessern bzw. ein positives Ergebnis vor Steuern zu erzielen.

Zum Ende des ersten Geschäftshalbjahres wurde, wie angesichts der Gründe für die damalige fast viermonatige Kurzarbeit zu erwarten, ein Umsatzrückgang von 21,2% festgestellt. Nach aktueller Prognose wird für das Geschäftsjahr 2018/19 mit einem Konzernumsatz in Höhe von ca. EUR 16,8 Mio. (ca. -4,8% gegenüber dem Vorjahr) gerechnet. Somit würde CeoTronics den Umsatzrückgang zum Geschäftshalbjahr von 21,2% bis zum Geschäftsjahresende um 16,4 Prozentpunkte reduzieren können. "Leider verschärfte sich die angespannte Situation am Bauteilebeschaffungsmarkt. Einige Zulieferer und Zertifizierungsstellen sind voll ausgelastet. Dies hatte zur Folge, dass sich viele Auftragsabwicklungen verzögerten", schreibt das Unternehmen in einer Meldung. Das Konzernergebnis vor Steuern könnte auch nach der neuesten Prognose - wie angekündigt - positiv ausfallen und sollte sich somit um ca. TEUR 215 gegenüber dem Vorjahr verbessern. Außergewöhnliche Veränderungen im Rahmen der Lagerbewertung sowie deutliche Wechselkursschwankungen zum Bilanzstichtag sind nicht berücksichtigt und können zu diesem frühen Zeitpunkt auch nicht vorhergesagt werden. Aktuell beläuft sich der Konzern-Auftragsbestand auf ca. EUR 21,9 Mio. (+236% im Vergleich zum Vorjahr) und liegt weit über dem durchschnittlichen Jahresumsatz der CeoTronics. "Die Produktneuentwicklungen CT-DECT JetCom System, CT-MultiPTT 3C und 1C, CT-DECT Multi sowie die CT-ComLink(R)Headsets konnten erfolgreich im Markt platziert werden. Diese Produkte befinden sich derzeit in der kundespezifischen Serienumsetzung und teilweise in Zertifizierungsprozessen und/oder im Substitutionsprozess mit den Vorgänger-Produkten. Wir erwarten weitere - auch größere - Ausschreibungen und Auftragserteilungen für diese neuen Produkte.", teilte der CEO und Vorstandssprecher Thomas H. Günther mit.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1