Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ra2studio dreamstime.com Markt | 05 April 2019

SMT Scharf AG erwirbt Mehrheit von ser elektronik

Die SMT Scharf AG, einer der weltweit führenden Anbieter für Transportlösungen und Logistiksysteme untertage, hat 51 Prozent der Anteile an der ser elektronik GmbH mit Sitz in Möhnesee/Nordrhein-Westfalen erworben. Der Kaufpreis liege im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit der Beteiligung setzt SMT Scharf seine Wachstumsstrategie konsequent fort und erweitert das Portfolio. Im Zuge der Regelung der Altersnachfolge bei ser elektronik sicherte sich SMT Scharf zudem die Option für einen Erwerb der weiteren Anteile an dem Unternehmen. SMT Scharf arbeitet bereits seit mehr als 20 Jahren mit dem Elektronikspezialisten zusammen, der kundenspezifische elektronische Steuerungen und Komponenten entwickelt. Die Systeme, die in die Transportlösungen von SMT Scharf für den Kohle- und Nicht-Kohle-Bergbau integriert werden, produziert das Unternehmen in eigener Fertigung. 2018 hat ser elektronik einen Umsatz von rund 3 Millionen Euro bei einem EBIT von über 300.000 Euro erzielt. „Wir freuen uns, dass wir die Beteiligung an unserem langjährigen Partner ser elektronik nun erfolgreich abschließen konnten“, so Hans Joachim Theiß, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG. Dies stärke die Kompetenzen in den Bereichen Automatisierung und Datenmanagement und helfe, für Bergbauunternehmen innovative Lösungen zur Modernisierung der Bergwerke zu entwickeln. „Für Bergbauunternehmen ist es wichtig, die Arbeitsprozesse und Wartung untertage so effizient wie möglich zu gestalten und Daten in Echtzeit zu erhalten. Bei Elektro-Fahrzeugen können wir dank der spezifischen Expertise von ser elektronik neben den elektronischen Steuerungen nun auch auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene eigene Batteriemanagementsysteme ergänzen“, so Theiß abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2