Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mariusz szachowski dreamstime.com Markt | 27 März 2019

Deutsche Post verkauft 500 Streetscooter nach Japan

Der Streetscooter, Elektro-Lieferwagen der Deutschen Post, wird künftig auch in Japan eingesetzt. Die japanische Logistikfirma Yamato habe 500 Streetscooter bestellt, berichtet die Deutsche Post in einer Pressemitteilung.

Um mit dem starken Wachstum des E-Commerce-Marktes und den sich verändernden Kundenbedürfnissen Schritt zu halten, richte Yamato als Nummer eins im japanischen Paketmarkt derzeit sein Serviceangebot und Zustellnetz neu aus. Außerdem wolle will das japanische Unternehmen einen umweltfreundlicheren Service bereitstellen und die Arbeitsbedingungen für seine Beschäftigten verbessern. Die Fahrzeuge sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert und in Betrieb genommen werden. Die Kaufpreissumme für die 500 Fahrzeuge ist nicht mitgeteilt worden. Laut der japanischen Wirtschaftszeitung «Nikkei» gehe es aber inklusive der Lade-Einrichtungen für die Batterien um eine Investition von umgerechnet rund 32 Millionen Euro. Der Zeitung zufolge ist Yamato damit das erste große japanische Logistikunternehmen in Japan, das umfassend auf Elektroantrieb setzt. Yamatos Flotte umfasse rund 40.000 Fahrzeuge, berichtet dpa. Im Rahmen einer engen Entwicklungspartnerschaft zwischen beiden Unternehmen seien die E-Nutzfahrzeuge an die besonderen Erfordernisse von Yamato und die japanischen Standards angepasst worden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-2