Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alphaspirit dreamstime.com Komponenten | 20 März 2019

Soitec kündigt Direktvertrieb in China an

Soitec, Entwickler und Hersteller innovativer Halbleitermaterialien, hat die Eröffnung eines Direktvertriebskanals in China bekannt gegeben. Das lokale Soitec-Team besteht künftig aus Vertriebsmitarbeitern und technischen Support-Technikern.

Seit über einem Jahrzehnt ist Soitec Partner der chinesischen Halbleiterindustrie. Von der ersten Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungslabors im Jahr 2007 bis hin zu Partnerschaften mit lokalen Gießereien wolle Soitec weiterhin helfen, den Wert des chinesischen Marktes zu steigern, neue Industriestandards für 5G, KI, IoT und Automotive zu entwickeln und den Absatz zu steigern, schreibt Soitec in einer Pressemitteilung. Soitec hat kürzlich als erster Materiallieferant angekündigt, dem China Mobile 5G Innovation Center beizutreten, einer internationalen Allianz, die zur Entwicklung von 5G-Kommunikationslösungen für China gegründet wurde. Soitec bringt dazu seine weltweiten Partnerschaften ein. Sowohl siliziumgefertigte als auch nicht-siliziumgefertigte Substrate sind unerlässlich, um die 5G-Mobilkommunikation für Anwendungen wie selbstfahrende Autos, industrielle Konnektivität und virtuelle Realität in den Masseneinsatz zu bringen. Neben des direkten Zugangs zu einem lokalen Vertriebs- und Support-Team biete Soitec chinesischen Kunden dank der Partnerschaft mit Shanghai Simgui Technology Co. Ltd. weiterhin eine SOI-Waferfertigung und hohe Produktionskapazität. Im Februar 2019 hatten Soitec und Simgui eine erweiterte Partnerschaft und eine Erhöhung der jährlichen Produktionskapazität von 200-mm-Silizium-auf-Isolator-(SOI)-Wafern von 180.000 auf 360.000 Einheiten in der Produktionsstätte von Simgui in Shanghai bekannt gegeben.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2