Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla Markt | 11 M├Ąrz 2019

Tesla schließt Vereinbarung mit chinesischen Kreditgebern für Gigafactory

Eine Tochtergesellschaft von Tesla hat mit einem Konsortium von Kreditgebern in China eine Vereinbarung ├╝ber eine ungesicherte 12-monatige Kreditlinie von bis zu 521 Millionen US-Dollar (ca. 463,4 Millionen Euro) abgeschlossen. Sie stehe im Zusammenhang mit der Gigafactory Shanghai, hei├čt es in einer Pressemitteilung.
Tesla hat bereits im Januar den Grundstein f├╝r seine chinesische Giga-Fabrik gelegt und angek├╝ndigt, dass die Serienproduktion dort f├╝r 2020 geplant ist. In einem SEC-Antrag erkl├Ąrt Tesla, dass sie daf├╝r ihre Asset-Backed-Kreditvereinbarung ge├Ąndert und angepasst hat, um die gesamten Kreditzusagen um 500,0 Millionen US-Dollar auf 2,425 Milliarden US-Dollar (ca. 444,7 Millionen Euro auf 2,15 Milliarden Euro) zu erh├Âhen. Au├čerdem ist die F├Ąlligkeit vom 10. Juni 2020 bis zum 1. Juli 2023 verl├Ąngert worden. Die in Shanghai ans├Ąssige Gigafacotry soll dem Unternehmen helfen, die Auswirkungen des aktuellen Handelskrieges zwischen den USA und China zu verringern sowie eine m├Âgliche Eskalation der Situation zu minimieren.
Weitere Nachrichten
2019.03.19 17:29 V12.5.8-1