Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rosenbauer Markt | 28 Februar 2019

Rosenbauer investiert 1,5 Millionen Euro in neue Produktionshalle in Radgona

Das Rosenbauer Werk im slowenischen Radgona an der österreichischen Grenze ist um eine neue Produktionshalle erweitert worden. Das GebÀude hat eine FlÀche von rund 1.000 Quadratmetern.
Im Rahmen des Rosenbauer Fertigungsverbundes werden in Slowenien Aufbaumodule, Mannschaftskabinen und Tanks hergestellt. Die neue Halle biete genĂŒgend Platz, um dies in moderner Linienfertigung durchzufĂŒhren, heißt es in einer Pressemitteilung. Die ursprĂŒngliche Produktionshalle wird weiterhin genutzt und bietet nun mehr KapazitĂ€t fĂŒr die Fahrzeugproduktion. ZusĂ€tzlich zur Erweiterung der ProduktionsflĂ€che wurde ein eigener AusrĂŒstungsshop errichtet. Hier wird das umfangreiche Sortiment fĂŒr Feuerwehren, vom Schutzanzug ĂŒber Helme und Stiefel bis hin zu technischen Hilfsmitteln, prĂ€sentiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen belaufe sich auf 1,5 Millionen Euro und zeige die Bedeutung des slowenischen Standortes fĂŒr den Rosenbauer Konzern. Am Standort Radgona sind aktuell 119 Mitarbeiter beschĂ€ftigt. Es werden zum einen Fahrzeuge fĂŒr den slowenischen Markt gefertigt, zum anderen werden die KommunalfahrzeugmĂ€rkte auf dem Westbalkan von den Vertriebs- und Servicestandorten in Slowenien direkt betreut.
Weitere Nachrichten
2019.03.20 22:26 V12.5.11-1