Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tamas ambrits dreamstime.com Markt | 19 Februar 2019

AIM Infrarot-Module verstärkt sich mit drittem Veeco MBE-System

Die AIM Infrarot-Module GmbH kauft ein drittes Veeco MBE-System, um weitere Fortschritte bei Infrarot-Detektoren zu erzielen. Der Infrarot-Hersteller entscheidet sich erneut für das GEN20™ System von Veeco, das auf überlegenen Ergebnissen, Systemzuverlässigkeit und Durchsatz basiere, heißt es von Unternehmensseite.

Die AIM Infrarot-Module GmbH kauft ein drittes Veeco MBE-System, um weitere Fortschritte bei Infrarot-Detektoren zu erzielen. Der Infrarot-Hersteller entscheidet sich erneut für das GEN20™ System von Veeco, das auf überlegenen Ergebnissen, Systemzuverlässigkeit und Durchsatz basiere, heißt es von Unternehmensseite. AIM ist ein führender Hersteller von hochwertigen Infrarot-Detektoren und Wärmebildgeräten. Die bisherigen GEN20-Systeme hätten hervorragende Ergebnisse für AIM geliefert. Besonders hervorzuheben sei dabei die Zuverlässigkeit der MBE-Quellen und die Leistung der Substratheizung in anspruchsvollen Temperatur- und Wachstumsumgebungen. Darüber hinaus habe Veeco mit seiner wissenschaftlichen Unterstützung dazu beigetragen, dass sich AIM bei der Entwicklung branchenführender Infrarotdetektoren für Anwendungen in den Bereichen Forschung, Industrie, Sicherheit und Umweltschutz hervorgetan hat. Das GEN20 von Veeco ist ein flexibles MBE-System mit einem Design, das für Quecksilber-Cadmium-Tellurid-Geräte, andere II-VI-Verbindungshalbleiter und traditionelle III-V-Materialien konfigurierbar ist. Ein wesentlicher Vorteil des GEN20-Systems sei sein Cluster-Tool-Wafer-Transfersystem. „Die aktuelle Nachfrage nach Weiterentwicklungen bei Infrarot-Detektoren erfordere modernste MBE-Technologien und -Leistungen, die nur Veeco liefern kann", sagt Dr. Drew Hanser, Vice President of Technology für den Geschäftsbereich Verbindungshalbleiter von Veeco.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2