Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Osram Markt | 18 Februar 2019

Gewerkschaft und Betriebsrat fordern Klarheit für Osram-Standorte

Nachdem Osram in der vergangenen Woche ÜbernahmegesprĂ€che mit den US-amerikanischen Investmentunternehmen Bain Capital und Carlyle Group bestĂ€tigt hat, verstĂ€rkt sich die Kritik der Gewerkschaft IG Metall. Man wolle wissen, was diese Verhandlungen fĂŒr die Standorte bedeuten, schreibt die Gewerkschaft jetzt in einer Pressemitteilung.
„Jeden Investor werden wir daran messen, wie er das Unternehmen mit seinen BeschĂ€ftigten nachhaltig weiterentwickeln will“, heißt es in einem Flugblatt. Man werde jeder Strategie, die auf kurzfristige Gewinnmaximierung setze, eine klare Absage erteilen. Der Vorstand mĂŒsse die Interessen der BeschĂ€ftigten bei allen strategischen Belangen mit in den Vordergrund stellen, so der Konzern- und Gesamtbetriebsrat von Osram. Konzernchef Olaf Berlien hatte in der Vergangenheit bereits angedeutet, dass man den Einstieg eines GroßaktionĂ€rs begrĂŒĂŸen wĂŒrde. Vor allem der Gegenwind fĂŒr die Automobilindustrie mache dem Konzern zu schaffen. Morgen findet in MĂŒnchen die Hauptversammlung des Osram-Konzerns statt.
Weitere Nachrichten
2019.03.19 17:29 V12.5.8-1