Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Continental Markt | 15 Februar 2019

Continental macht Gilles Mabire zum Leiter der Geschäftseinheit Commercial Vehicles & Aftermarket

Das Technologieunternehmen Continental hat Gilles Mabire zum neuen Leiter der Geschäftseinheit Commercial Vehicles & Aftermarket (CVAM) ernannt. Der 46jährige Mabire übernimmt seine neue Position am 1. April 2019.

Mabire folgt damit auf Dr. Michael Ruf, der Continental nach zehnjähriger Weiterentwicklung der Geschäftseinheit verlässt. CVAM entwickelt als Teil der Division Interior Produkte, Lösungen und Services für die spezifischen Anforderungen des Nutzfahrzeug- und Spezialfahrzeugmarktes sowie des Pkw-Ersatzteilmarktes. Darüber hinaus hat die Geschäftseinheit Lösungen rund um Intelligente Transportsysteme (ITS) im Portfolio, die Nutzer und Fahrzeuge mit der Verkehrsinfrastruktur verbinden. Dabei liege der Schwerpunkt auf Dienstleistungen und neuen Funktionen, schreibt Continental in einer Pressemitteilung. Gilles Mabire arbeitet bereits seit mehr als zehn Jahren für Continental. Er hat an der ESME Sudria Engineering School in Paris Elektrotechnik und Maschinenbau studiert. In seine neue Position bringt er mehr als 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Führungspositionen in der Automobilindustrie ein. Vor seiner Ernennung zum Leiter von CVAM war Mabire zuständig für die gesamte Geschäftstätigkeit des Technologieunternehmens in Frankreich. Gilles Mabire begann seine Karriere 1996 als Projektingenieur in der Automobilzuliefererindustrie in Frankreich, bevor er 2000 als Key Account Manager für den Bereich Powertrain zu Siemens VDO Automotive wechselte. Seit 2010 ist der 46jährige im Continental-Konzern tätig.
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2