Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mikael damkier dreamstime.com Markt | 18 Februar 2019

Sivantos und Widex kooperieren künftig auf dem Hörgeräte-Sektor

Die Europäische Kommission hat nach der EU-Fusionskontrollverordnung den Zusammenschluss von Sivantos und Widex A/S genehmigt. Sivantos bietet ein vielfältiges Portfolio an Hörgeräteprodukten für Marken wie Signia, Audio Service, Rexton und andere. Das Produktportfolio von Widex umfasst eine Reihe anspruchsvoller Hörgerätetechnologien mit Schwerpunkt auf das High-End-Segment.

Die Kommission kam zu dem Ergebnis, dass der Zusammenschluss keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken aufwirft. „Unser Ziel bei Widex war es schon immer, die bestmöglichen Hörgeräte zu entwickeln, um das Leben von Menschen mit Hörproblemen zu verbessern. Die Fusion mit Sivantos bringt uns diesem Ziel einen Schritt näher", so Jan Tøpholm, Chairman von Widex A/S. Das neu gegründete Unternehmen soll ein weltweit führender Anbieter mit einer Präsenz in mehr als 125 Märkten, einem Gesamtumsatz von mehr als 1,7 Milliarden Euro und mehr als 10.000 Mitarbeitern weltweit werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Marken Widex und Sivantos werden nach dem Zusammenschluss weiterhin mit separaten Vertriebsmitarbeitern und Organisationen arbeiten. Die Transaktion unterliegt noch den üblichen Abschlussbedingungen. Die Parteien erwarten, dass die Transaktion Anfang März 2019 abgeschlossen sein wird.
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2