Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nevs Koenigsegg Markt | 30 Januar 2019

Schwedische Autobauer NEVS und Koenigsegg gehen Joint Venture ein

Die beiden schwedischen Automobilhersteller NEVS AB und Koenigsegg AB gehen eine gemeinsame strategische Partnerschaft ein. Ziel ist die Entwicklung paralleler Fahrzeugmodelle in größeren Stückzahlen mit Schwerpunkt Elektrifizierung.

NEVS beteiligt sich mit einer eine Kapitaleinlage von 150 Millionen Euro und hält damit eine 20-prozentige Minderheitsbeteiligung an der Muttergesellschaft von Koenigsegg. Darüber hinaus bilden die Parteien ein Joint Venture, um in neue Marktsegmente zu expandieren. NEVS AB beteiligt sich mit 150 Millionen US-Dollar (ca. 131 Millionen Euro) an Startkapital für einen Anteil von 65 Prozent. Koenigsegg erhält 35 Prozent, indem das Unternehmen hauptsächlich geistiges Eigentum, Technologielizenzen und Produktdesign beisteuert. Diese Partnerschaft soll die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen NEVS und Koenigsegg vertiefen und Synergien schaffen. Koenigsegg hat bereits eine herausragende Marktposition bei den sogenannten Hyper Cars inne. Durch die Produktionsstätten von NEVS im westschwedischen Trollhättan verfügt Koenigsegg jetzt über zusätzliche Kapazitäten und profitiert außerdem von dem umfangreichen Automobil-Knowhow in der Region - das Kompetenzzentrum in Ängelholm bleibt erhalten. „Koenigsegg ist ein verlockendes Unternehmen, das zukunftsweisende Autos mit einzigartiger Technologie und einem einzigartigen Kundenstamm entwickelt", sagt Kai Johan Jiang, Vorsitzender des Board of Directors bei NEVS AB. Die Investition in ein schwedisches Unternehmen, das man bereits kenne, sei ein wichtiger Schritt. „Wir verfügen sowohl über Kompetenzen als auch über die nötigen Einrichtungen um Koenigsegg auf seinem weiteren Weg nach vorne zu unterstützen“, so Jiang weiter. „Diese Partnerschaft wird die besten Voraussetzungen für Koenigsegg schaffen, um das Wachstum im Hyper-Car-Markt zu beschleunigen", schaut Christian von Koenigsegg, Gründer und CEO von Koenigsegg optimistisch in die Zukunft. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit NEVS und die Entwicklung neuer Produkte für eine nachhaltige Zukunft.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1