Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volkswagen Markt | 15 Januar 2019

Volkswagen baut neue Generation von Elektroautos in Chattanooga

Volkswagen treibt seine Elektro-Offensive weiter voran und hat nun den ersten Produktionsstandort in Nordamerika festgelegt: Das Werk Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee wird künftig Fahrzeuge auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens MEB bauen, einer neuen Generation von Elektroautos.

Volkswagen investiert dafür rund 700 Millionen Euro in den Standort. Durch den Ausbau des Werkes würden bis zu 1.000 direkte Arbeitsplätze sowie weitere Arbeitsplätze bei Zulieferern in der Region entstehen, heißt es in einer Pressemitteilung von VW. Das erste Elektroauto aus Chattanooga soll 2022 vom Band rollen. Weltweit entstehen in den nächsten Jahren acht MEB-Werke in Europa, Nordamerika und China. Volkswagen schaffe damit die Produktionskapazitäten, um bis 2025 mehr als eine Million E-Autos pro Jahr zu verkaufen. „Die USA sind einer der wichtigsten Standorte für die weltweite Automobilindustrie. Die Entscheidung, unsere US-Fertigung für Elektrofahrzeuge in Chattanooga anzusiedeln, ist ein wesentlicher Bestandteil der Wachstumsstrategie von Volkswagen in Nordamerika“, so der Vorstandsvorsitzende des Volkswagen Konzerns, Dr. Herbert Diess. Der Konzern wolle den Marktanteil in den kommenden Jahren deutlich ausbauen. Mit den zusätzlichen geplanten Investitionen und der Standortentscheidung habe man weitere wichtige Voraussetzungen für die Volkswagen-Marktoffensive in den USA geschaffen, so Diess weiter. Als erstes Elektroauto wird das SUV-Modell ID. CROZZ in Chattanooga vom Band rollen. Volkswagen wird in Amerika zudem auch den ID. BUZZ anbieten, eine Anlehnung an den legendären Bulli. Beide Autos gehören zur neuen ID. Familie von Volkswagen, die die Möglichkeiten der E-Mobilität optimal ausschöpft. „Wir sind stolz, die Zukunft der Mobilität hier bei uns in den USA mit zu erschaffen“, sagt Scott Keogh, CEO der Volkswagen Group of America. Volkswagen will das Elektroauto für möglichst viele Menschen populär machen und bringt dazu die nach eigenen Angaben größte E-Offensive der Automobilindustrie auf den Weg. In den nächsten Jahren sollen mehr als 20 reine E-Modelle auf den Markt kommen. Insgesamt investiere die Marke Volkswagen bis 2023 rund elf Milliarden Euro in Zukunftstechnologien, davon rund neun Milliarden Euro in die Elektromobilität.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2