Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© KEBA LTI Markt | 14 Januar 2019

KEBA AG übernimmt LTI Motion und Heinz Fiege GmbH

Der österreichische Automationsspezialist KEBA AG aus Linz ĂŒbernimmt die LTI Motion sowie Heinz Fiege GmbH, einem Anbieter fĂŒr Antriebslösungen und Spindeltechnik aus Lahnau und Röllbach in Deutschland. Mit dieser Akquisition stĂ€rke KEBA die Position in der Industrieautomation, heißt es in einer Pressemitteilung.
„Die Portfolios von KEBA und der LTI Motion ergĂ€nzen sich perfekt“, erklĂ€rt Gerhard Luftensteiner, CEO der KEBA AG. „KEBA ist Spezialist im Steuerungs- und Sicherheitsbereich sowie in der Bedienung im industriellen Umfeld, LTI Motion im Bereich der Servo-Antriebstechnik“, so Luftensteiner. Die Kunden wĂŒrden nun Gesamtlösungen aus einer Hand erhalten – von der Bedienung ĂŒber die Steuerung und Sicherheitstechnik bis hin zur Antriebstechnik.

Mit mehreren Standorten in Europa und einem Standort in China zĂ€hlt LTI Motion zu den spezialisierten Anbietern von Antriebslösungen fĂŒr Kunden anspruchsvoller Branchen im Maschinenbau. Die Heinz Fiege GmbH ist Experte fĂŒr anwendungsbezogene Spindeltechnik. Bereits seit einigen Jahren besteht zwischen KEBA und LTI Motion eine enge Kooperation im Bereich der Automationslösungen. Synergien werde es nicht nur in der Technologie und im Produktbaukasten geben, sondern auch im Vertrieb.

„Wir sehen es sehr positiv, mit KEBA einen neuen strategischen EigentĂŒmer zu haben, der wie wir auf Innovation und KundennĂ€he setzt“, betont Hartmut Braun, GeschĂ€ftsfĂŒhrer LTI Motion. Man sei ĂŒberzeugt, dass man den Kunden damit ein perfektes Lösungsportfolio anbieten kann.

„Die LTI Motion und Heinz Fiege GmbH stehen fĂŒr erfolgreiche Unternehmen, die auf eine langjĂ€hrige Expertise verweisen können. Sie sind ideal aufgestellt und haben eine erfahrene und hochkompetente Belegschaft. Wir werden natĂŒrlich die Synergien und die gemeinsame Kraft nutzen, setzen aber gleichzeitig auf KontinuitĂ€t im Management der LTI Motion“, erlĂ€utert Luftensteiner abschließend.

KEBA setzt mit dieser Akquisition den Wachstumskurs zĂŒgig fort und baut die Marktposition in der Industrieautomation aus. Die KEBA Gruppe wĂ€chst
durch die Übernahme von 1200 auf ĂŒber 1700 Mitarbeiter.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1