Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tamas ambrits dreamstime.com Komponenten | 08 Januar 2019

dSPACE geht Partnerschaft mit Radarspezialisten von miro-sys und IST ein

dSPACE hat eine fĂŒr den Automobilbereich exklusive Partnerschaft mit miro-sys und ITS geschlossen. Beide Unternehmen sind auf die Entwicklung von Testsystemen fĂŒr Radarsensoren spezialisiert, bei denen „over-the-air“ dynamisch Radarechos simuliert werden.
dSPACE will diese Systeme weltweit vertreiben und in das eigene Angebot integrieren. DarĂŒber hinaus gehen die Unternehmen eine Entwicklungskooperation ein, die auch den Erwerb von Intellectual Property (IP) durch dSPACE beinhaltet. Die neue Produktfamilie umfasse Angebote fĂŒr die komplette Wertschöpfungskette vom Sensor-Test bei Chip-Herstellern ĂŒber Hardware-in-the-Loop-Absicherungen bis zum Band-Ende-Test beim Automobilhersteller.

Automobile Radarsensoren sind eine SchlĂŒsseltechnologie, die immer weitreichendere Fahrerassistenzfunktionen und autonomes Fahren ermöglichen. Mithilfe der Radartechnologie können Geschwindigkeiten und Entfernungen von Objekten in Echtzeit und auch bei extremen Wetterbedingungen bestimmt werden. Die Systeme von miro-sys und ITS zeichneten sich durch prĂ€zise generierte Echos, große Reichweitenabdeckung, sowie eine hohe FlexibilitĂ€t aus.

„Durch die Partnerschaft mit ITS und miro-sys können wir einem erweiterten Kundenkreis marktfĂŒhrende Technologien im Bereich Radartestsysteme anbieten und so unsere Kunden bei der MarkteinfĂŒhrung von ADAS- und AD-Innovationen unterstĂŒtzen“, sagt Martin Goetzeler, CEO der dSPACE GmbH. miro-sys und ITS, deren Systeme schon heute bei Automobilherstellern, Sensor- und Chip-Zulieferern weit verbreitet sind, gelten als weltweit anerkannte Spezialisten im Bereich Radartechnologie.

dSPACE sei als internationales Unternehmen der ideale Partner um die TechnologiefĂŒhrerschaft in der Automotive Test-Industrie auszubauen, erklĂ€rt Michael RoĆŸmann, Inhaber von miro-sys. Jeffrey Paul, Inhaber von ITS Innovative Technical Solutions, ergĂ€nzt: „Durch die Kooperation können wir unsere Entwicklung beschleunigen und uns auf noch anspruchsvollere Anforderungen der Automobilindustrie konzentrieren“.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2