Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Leoni Markt | 12 Dezember 2018

Leoni platziert erfolgreich Schuldscheindarlehen über mehr als 300 Millionen Euro

Die Leoni AG hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 331 Millionen Euro erfolgreich platziert. Das aufgenommene Fremdkapital soll einen wesentlichen Beitrag zur langfristigen Finanzierung der Konzernentwicklung leisten.

Leoni hatte geplant, das Darlehen über 200 Millionen Euro zu begeben. Aufgrund einer deutlichen Überzeichnung durch mehr als 50 Investoren hat das Unternehmen aber ein Volumen von 331 Millionen Euro erzielen können. Mit der Laufzeit von fünf bis zehn Jahren stellt Leoni sicher, dass ausreichend Kapital für Investitionen in umfangreiche Projekte mit ähnlich langem Lebenszyklus vorhanden ist. Der Schuldschein konnte zu attraktiven Konditionen abgeschlossen werden, wobei Geschäfte mit fester und variabler Verzinsung enthalten sind, heißt es von Leoni. „In einem schwierigen Marktumfeld ist es Leoni gelungen, eine nennenswerte Schuldscheintransaktion sehr erfolgreich und zu guten Konditionen zu platzieren. Damit verschaffen wir uns langfristig finanziellen Handlungsspielraum für die strategische Weiterentwicklung des Konzerns“, so Karl Gadesmann, Finanzvorstand der Leoni AG. Die ausgesprochen positive Resonanz von Investorenseite sei ein Vertrauensbeweis für die Bonität und das Geschäftsmodell von Leoni. Das nun begebene Schuldscheindarlehen ergänzt die im Juni 2018 gesicherte Kreditlinie mit einem Bankenkonsortium und schafft eine Balance zwischen kurz- und langfristigen Finanzierungsinstrumenten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.18 05:19 V13.0.9-2