Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Josh Reynolds / AP Images for Siemens Healthineers Markt | 11 Dezember 2018

Neue Produktionsstätte von Siemens Healthineers in Massachusetts bringt zahlreiche neue Arbeitsplätz

Siemens Healthineers hat den Ausbau seiner Produktionsstätte in Walpole im US Bundesstaat Massachusetts weitgehend abgeschlossen. In Kürze werden zusätzliche Hightech-Arbeitsplätze verfügbar sein.
Bis Dezember hat das Unternehmen mehr als 275 neue Stellen geschaffen. Insgesamt beschäftigt das Werk in Walpole derzeit mehr als 900 Mitarbeiter und ist damit die wichtigste Produktionsstätte von Siemens Healthineers für Assays, die mit den Immunoassay-Geräten der ADVIA® Centaur-Familie betrieben werden, sowie für Verbrauchsmaterialien für die molekularen und Blutgasanalysegeräte des Unternehmens. Die Einrichtung stellt nun auch die Tests für das Immunoassay-Modul der Atellica® Solution her.

„Die 300 Millionen Dollar Investition, die Siemens Healthineers in die Walpole-Anlage gesteckt hat, zeige die breite Strategie des Unternehmens für Investitionen in den USA", sagt Dr. Deepak Nath, President, Laboratory Diagnostics, Siemens Healthineers. Diese Investition zeige auch das Engagement des Unternehmens für starke F&E- und Produktionskapazitäten.

Siemens Healthineers liefert jedes Jahr weltweit mehr als 10 Milliarden Labordiagnosetests. Das Werk in Walpole ist ein Flaggschiff von Siemens Healthineers, das Produktions- und F&E-Einrichtungen für Reagenzien und Geräte für die Labordiagnostik betreibt. Laboruntersuchungsergebnisse beeinflussten 60 bis 70 Prozent aller kritischen klinischen Entscheidungen, beispielsweise das Einleiten oder Beenden einer Therapie für Patienten, schreibt Siemens Healthineers.

„Dank Unternehmen wie Siemens Healthineers ist Massachusetts nach wie vor ein weltweit führender Anbieter in der Life-Science-Branche", sagt Gouverneur Charlie Baker. Man freue sich darauf, weiterhin in Massachusetts mit Siemens bei Wissenschaft und Produktion zusammenzuarbeiten, so Baker weiter.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1