Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© scanrail dreamstime.com Markt | 30 November 2018

Webasto und Wanxiang A123 planen gemeinsames Batteriemodul

Webasto, Systempartner zahlreicher Automobilhersteller, und Wanxiang A123, Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien mit Sitz im chinesischen Hangzhou, haben in Shanghai eine strategische Vereinbarung unterzeichnet.

Ein erstes gemeinsames Projekt sei die Entwicklung und Produktion eines Batteriemoduls, das für den chinesischen Markt in das Webasto Standard-Batteriesystem für Nutzfahrzeuge integriert werden soll, heißt es in einer Pressemitteilung von Webasto. Die Batteriemodule von Wanxiang A123 enthalten NCM-Batteriezellen. Sie ermöglichten eine optimale Raumnutzung, würden eine hohe Energiedichte aufweisen und garantierten maximale Sicherheit. Webasto will seine Kompetenz im Thermomanagement und der Systemintegration nutzen, um mit diesen Zellen ein hochwertiges Batteriesystem anzubieten. „Der Aufbau der Batteriefertigung in China ist für uns ein bedeutender Schritt, einer der führenden globalen Systempartner im Batteriegeschäft zu werden”, erklärt Freddy Geeraerds, Vorstandsmitglied der Webasto SE und verantwortlich für den asiatischen Markt. Durch die strategische Kooperation mit Wanxiang A123 könne man höchste Qualitätsstandards nun auch für die Kunden in China sicherstellen. Bereits im März 2018 hat Webasto eine Vereinbarung mit Samsung SDI über die Entwicklung und Fertigung eines eigens für Webasto optimierten Batteriemoduls für den europäischen Markt unterzeichnet. Webasto integriert dieses Modul in seine Batteriepacks des Standard-Batteriesystems für Nutzfahrzeuge. Ein besonderer Vorteil des Webasto Standard-Batteriesystems für Nutzfahrzeuge ist seine modulare Bauweise: Der Produktentwicklungsprozess wird durch den Einsatz dieser standardisierten Module verkürzt, somit können auch kleine Stückzahlen kosteneffizient produziert werden.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2