Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Messe Muenchen Markt | 19 November 2018

Münchner electronica geht mit Besucherrekord zu Ende

Mit mehr als 3.100 Ausstellern aus über 50 Ländern ist die electronica in München zu Ende gegangen. Mit 80.000 Besuchern und einem Zuwachs von zehn Prozent war es die bisher größte electronica.

Im Mittelpunkt: Der Ausblick auf die Elektronik der Zukunft. Dazu zählten schwerpunktmäßig Blockchain, Künstliche Intelligenz sowie Medical Electronics. Man freue sich, dass Aussteller und Besucher von einer weiter zunehmenden Bedeutung der electronica ausgehen, heißt es vom Veranstalter. Neben Deutschland zählten China, Taiwan, die USA und Großbritannien zu den ausstellerstärksten Ländern. Im Hinblick auf den wachsenden Einfluss von Künstlicher Intelligenz im alltäglichen Leben hob Kurt Sievers, President NXP & CEO NXP Semiconductors Germany, das diesjährige electronica Motto „Connecting everything – smart, safe & secure“ hervor. Zum einen benötige Künstliche Intelligenz eine funktionierende Infrastruktur für die Kommunikation. Auf der anderen Seite würden sich Verbraucher aber nur auf Künstliche Intelligenz einlassen, wenn sie an das Thema mit dem Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens herangehen könnten. Eine positive Bilanz zieht auch der Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie. Der positive Trend im Elektronikmarkt habe sich auch auf der electronica 2018 fortgesetzt. Dennoch dürfe der Fachkräftemangel nicht aus den Augen verloren werden. Der electronica sei mit „electronica Experience“ ein erfolgreiches Format geglückt, um Schüler und Studenten für die Elektronik zu begeistern. An allen Messetagen ermöglichten Applikationen, Live-Demos sowie eine Jobbörse Einblicke in die Welt der Elektronik und ihrer Berufsbilder.
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
© Evertiq @electronica2018 Eine gelungene Premiere konnte nach Ansicht der Veranstalter auch die electronica Medical Electronics Conference feiern. Ärzte und Elektroniker diskutierten erstmals über die Medizin der Zukunft. Die electronica Automotive Conference (eAC), die electronica Embedded Platforms Conference (eEPC), der Wireless Congress und weitere 16 Foren rundeten das umfangreiche Rahmenprogramm der electronica ab. Erstmals fand die SEMICON Europa im Rahmen der electronica statt. In Halle A4 zeigten zusätzlich mehr als 300 Aussteller der SEMICON Europa Lösungen und Produkte aus dem Bereich der Halbleiterfertigung. „Unsere Aussteller sind sehr zufrieden mit der neuen Zusammenarbeit von SEMICON Europa und der electronica“, so Ajit Manocha, CEO und Präsident des Branchenverbandes SEMI. Hiervon profitiere die gesamte Lieferkette der Elektronikfertigung. Im nächsten Jahr findet die SEMICON Europa im Rahmen der productronica statt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1