Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© andreypopov dreamstime.com Markt | 16 November 2018

Voltabox tritt vom Kauf der Navitas Systems zurück

Die Voltabox AG macht zusammen mit ihrer US-Tochtergesellschaft Voltabox of Texas von ihrem vertraglich vereinbarten K├╝ndigungsrecht Gebrauch und tritt vom Kauf der Navitas Systems mit sofortiger Wirkung zur├╝ck. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Ausschlaggebend hierf├╝r seien insbesondere die bisher nicht erfolgte Freigabe der Transaktion durch den Ausschuss der US-Regierung zur Kontrolle von Auslandsinvestitionen in den USA sowie die zwischenzeitliche wirtschaftliche Entwicklung von Navitas, die nicht den Voltabox-Erwartungen entspreche.

Voltabox hatte den Abschluss eines Kaufvertrags zum Erwerb von Navitas ├╝ber die Tochtergesellschaft Voltabox of Texas im Juni 2018 f├╝r umgerechnet 37 Millionen Euro (43 Millionen Dollar) angek├╝ndigt. Zu diesem Zeitpunkt gingen die Vertragsparteien von einer Dauer des Genehmigungs-Verfahrens von maximal 90 Tagen aus. Zuletzt erwartete Voltabox die Zustimmung f├╝r den 13. November, sodass die Transaktion noch im November h├Ątte vollzogen werden k├Ânnen.

Da die schon mehrfach in Aussicht gestellte Zustimmung aber wiederum nicht erfolgt ist, bestehe f├╝r den Voltabox-Vorstand diesbez├╝glich keine hinreichende Planungssicherheit mehr. Zudem hat die wirtschaftliche Entwicklung von Navitas seit dem Abschluss des Kaufvertrages nicht den Verlauf genommen, der von Voltabox zum Zeitpunkt der Ank├╝ndigung der ├ťbernahme erwartet worden war.

ÔÇ×Statt das Navitas-Produktprogramm von Batteriesystemen f├╝r breite Anwendungen in Gabelstaplern zu ├╝bernehmen, werden wir vergleichbare Systeme nun selbst entwickeln und im Laufe des kommenden Jahres auf den Markt bringen", erkl├Ąrt J├╝rgen Pampel, Vorstandsvorsitzender der Voltabox AG. Zudem pr├╝fe Voltabox M├Âglichkeiten der Kooperation bei der Zellfertigung.

Obwohl die Ums├Ątze von Navitas nun nicht wie geplant f├╝r den Rest des Jahres konsolidiert werden k├Ânnten, best├Ątigt der Vorstand aufgrund des positiven Gesch├Ąftsverlaufs seinen Prognosekorridor f├╝r das Gesamtjahr. Voltabox erwartet f├╝r 2018 einen Umsatz von 65 bis 70 Millionen Euro und eine EBIT-Marge von etwa 7 Prozent.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2