Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© stevanovicigor dreamstime.com Design Analysen | 16 November 2018

Laserspezialist LPKF setzt seinen Wachstumskurs weiter fort

Die LPKF Laser & Electronics AG setzt ihren Wachstumskurs auch im dritten Quartal des laufenden Jahres fort. Der Laserspezialist aus der NÀhe von Hannover erreichte im dritten Quartal einen Konzernumsatz in Höhe von 29,3 Millionen Euro.
Damit liegt das Unternehmen ĂŒber dem Vorjahreszeitraum von 26,5 Millionen Euro. Nach neun Monaten liegt der Umsatz bei 87,7 Millionen Euro nach 71,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum - eine Steigerung von 23 Prozent.

Der Vorstand sieht in der positiven GeschĂ€ftsentwicklung einen deutlichen Schritt auf dem Weg in Richtung nachhaltige ProfitabilitĂ€t des Unternehmens. Durch die Ende August durchgefĂŒhrte Kapitalerhöhung mit einem Emissionserlös in Höhe von rund 16 Millionen Euro habe LPKF seine Eigenkapitalquote deutlich erhöht.

In der Neunmonats-Betrachtung haben die Segmente Development und Electronics einen Umsatz ungefĂ€hr auf Vorjahresniveau erzielt. Der Umsatz des Segments Solar ist signifikant angestiegen, das Segment Welding verzeichnete einen UmsatzrĂŒckgang.

Positiv seien auch die Entwicklungen beim Auftragseingang und Auftragsbestand: Der Auftragseingang lag nach neun Monaten mit 103,8 Millionen Euro um 14 Prozent ĂŒber dem Wert des Vorjahres. Der Auftragsbestand wird zum 30.9.2018 mit 54,4 Millionen Euro angegeben - 14 Prozent ĂŒber dem Vorjahreswert.

Der Umsatz im dritten Quartal zeigt ein positives Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) fĂŒr das Quartal, und damit auch fĂŒr den Neunmonatszeitraum. LPKF erwirtschaftete ein EBIT in Höhe von 2,7 Millionen Euro im dritten Quartal und damit ein EBIT von 5,0 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des GeschĂ€ftsjahrs (Vorjahr
0,1 Millionen Euro). In diesen Zahlen sind Restrukturierungskosten in den ersten neun Monaten von 1,3 Millionen Euro (Vorjahr: 0,2 Millionen Euro) enthalten.

Die Umsatzprognose fĂŒr 2018 ist im laufenden GeschĂ€ftsjahr bereits zweimal erhöht worden. FĂŒr 2018 geht der Vorstand von einem Konzernumsatz zwischen 115 und 120 Millionen Euro aus. Außerdem rechnet LPKF jetzt mit einer EBIT-Marge im oberen Bereich der prognostizierten Spanne von bis zu 6 Prozent.

„Unser Ziel ist es, LPKF wieder nachhaltig profitabel aufzustellen. Diesem Ziel sind wir mit einer EBIT-Marge von 5,7 Prozent nach neun Monaten um einiges nĂ€her gerĂŒckt," erlĂ€utert Götz Bendele, Vorstandsvorsitzender der LPKF AG.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2