Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Markt | 16 November 2018

Amazon Web Services nimmt zweite GovCloud-Region in den USA in Betrieb

Amazon Web Services hat in den Vereinigten Staaten mit USA Ost eine zweite GovCloud-Region in Betrieb genommen. Darüber hinaus gibt es eine bereits bestehende GovCloud (USA West).

Beide Regionen würden die strengen Anforderungen des öffentlichen Sektors und stark regulierter Branchen erfüllen, heißt es von AWS. Zu den Kunden gehören unter anderem Adobe, Infor, General Electric, das Finanzministerium der Vereinigten Staaten sowie die Polizei des Bundesstaates Indiana. Mit der Einführung der AWS GovCloud (US-Ost) bietet AWS nun 57 Verfügbarkeitszonen in 19 geografischen Regionen weltweit mit weiteren 12 Verfügbarkeitszonen und vier Regionen, die zwischen Ende 2018 und der ersten Hälfte 2020 in Bahrain, Hongkong, Südafrika und Schweden online gehen werden. „Seit mehr als sieben Jahren nutzen Regierungskunden und Unternehmen in stark regulierten Branchen AWS GovCloud (US-West), um Workloads auszuführen, die den strengsten Sicherheits- und Compliance-Anforderungen entsprechen müssen", erklärt Teresa Carlson, Vice President, Worldwide Public Sector bei AWS. Basierend auf dem Wachstum von GovCloud (US-West) und der hohen Kundennachfrage nach einer zweiten Region im Osten der USA habe man eine zweite GovCloud-Region eröffnet. AWS war der erste Cloud-Anbieter, der bei der Eröffnung der AWS GovCloud (US-West) im Jahr 2011 eine isolierte Infrastrukturregion startete, die unter anderem den Anforderungen von Regierungen gerecht wird. Wie AWS GovCloud (US-West) bietet auch AWS GovCloud (US-Ost) drei Verfügbarkeitszonen. Ähnlich wie AWS GovCloud (US-West) ist die neue AWS GovCloud (US-Ost) Region isoliert und erfüllt die höchsten Compliance-Anforderungen der US-Regierung. Die AWS GovCloud Regionen entsprechen auch den kommerziellen Sicherheits- und Datenschutzstandards.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.25 12:19 V13.2.1-2