Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Design Analysen | 13 November 2018

Turck-Gruppe erwartet erneut hohes Umsatzwachstum

Die Turck-Gruppe erwartet f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2018 erneut ein zweistelliges Umsatzwachstum. Turck-Gesch√§ftsf√ľhrer Christian Wolf teilte w√§hrend der Jahrespressekonferenz in der Unternehmenszentrale in M√ľlheim an der Ruhr mit, man gehe davon aus, dass der konsolidierte Gruppenumsatz im Gesch√§ftsjahr 2018 die Marke von 660 Millionen Euro √ľbertreffen werde.
Nach 600 Millionen Euro im Vorjahr entspr√§che das einer Wachstumsrate von 10 Prozent, so Wolf. Im Berichtszeitraum sei die Zahl der Mitarbeiter an allen Turck-Standorten weltweit von 4.500 auf √ľber 4.800 gestiegen. An den vier deutschen Standorten in M√ľlheim an der Ruhr, Halver, Beierfeld und Detmold besch√§ftigt Turck heute rund 2150 Mitarbeiter, 100 mehr als im Vorjahr.

Nachdem die Turck-Gruppe bereits 2017 das erfolgreichste Gesch√§ftsjahr der Unternehmensgeschichte habe verzeichnen k√∂nnen, verlaufe auch dieses Gesch√§ftsjahr sehr erfreulich. ‚ÄěErneut konnten wir fast √ľberall zweistellig wachsen, mit nahezu 20 Prozent vor allem in der Asia-Pacific-Region, aber auch in Europe/Middle East mit rund 15 Prozent. Mit den USA hat erfreulicherweise auch unser gr√∂√üter Markt den Wachstumsschub des Vorjahrs beibehalten k√∂nnen“, erl√§utert Wolf weiter.

Nachdem Turck mit seinem strategischen Partner Banner Engineering 2017 das erste Joint-Venture im ASEAN-Raum gr√ľndete, haben beide Unternehmen ihr Internationalisierungs-Engagement in diesem Jahr fortgesetzt ‚Äď mit je einer Vertriebsgesellschaft in Malaysia und in Thailand. Eine weitere Vertriebsgesellschaft entstand in diesem Jahr in S√ľdafrika durch die √úbernahme des langj√§hrigen Vertriebspartners RET Automation.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1