Anzeige
Anzeige
Anzeige
© otnaydur dreamstime.com Markt | 08 November 2018

Batteriespezialisten Trojan und C&D schließen sich zusammen

KPS Capital Partners hat bekannt gegeben, dass sein Portfoliounternehmen C&D Technologies den Kauf von Trojan Battery Company von Charlesbank Capital Partners und weiteren Anteilseignern vereinbart hat. Über die Kaufpreissumme wurde Stillschweigen vereinbart.
Die Übernahme von Trojan durch C&D kombiniere zwei fĂŒhrende Hersteller von Spezialbatterien mit langjĂ€hriger Erfahrung in der Bereitstellung von qualitativ hochwertigen und innovativen Produkten fĂŒr die MĂ€rkte Industrie, erneuerbare Energien und Spezialantriebe, heißt es in einer Pressemitteilung. Das neue Unternehmen soll mit einem Umsatz von ĂŒber einer Milliarde US-Dollar (ca. 876 Millionen Euro) den wachsenden Anforderungen von Kunden auf der ganzen Welt gerecht werden und zu einem globalen TechnologiefĂŒhrer in der Batterieindustrie werden.

Der Batteriekonzern werde ĂŒber acht ProduktionsstĂ€tten in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Georgia, Indiana und Wisconsin, in Mexiko und in China verfĂŒgen. Zudem wĂŒrden ein Joint Venture in China und zwei Forschungs- und Entwicklungszentren unterhalten, die sich ausschließlich mit Deep-Cycle-Batterietechnologien befassen. Hinzu kommen internationale Niederlassungen in Europa, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Asien.

KPS habe C&D ĂŒbernommen, um als Plattform in der globalen Energiespeicherindustrie zu dienen, so David Shapiro, Managing Partner von KPS. „Trojan ist ein legendĂ€rer Markenname und wir freuen uns darauf, die globale Reichweite und die technologischen FĂ€higkeiten von C&D zur Beschleunigung von Trojans Wachstum einzusetzen“, erlĂ€utert Shapiro weiter. Armand Lauzon, Chief Executive Officer von C&D, fĂŒgt hinzu: „Dies ist ein historischer Moment fĂŒr C&D und Trojan, und ich freue mich darauf, das neue Unternehmen in die Zukunft zu fĂŒhren. Angesichts der sich ergĂ€nzenden Portfolios von C&D und Trojan in Bezug auf globale ProduktionsstĂ€tten, MĂ€rkte und Produkte ist dies eine Ă€ußerst ĂŒberzeugende Kombination von enorm strategischer Bedeutung und interessanten Wachstumschancen in mehreren Segmenten“.

Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende 2018 erwartet.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1