Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© designersart dreamstime.com Design Analysen | 02 November 2018

Schaeffler AG passt Jahresprognose 2018 an

Die Schaeffler AG aus Herzogenaurach hat beschlossen, die Jahresprognose 2018 für die Schaeffler Gruppe sowie für die Sparten Automotive OEM und Automotive Aftermarket anzupassen. Das schreibt das Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung.
Bei einem weiterhin sehr volatilen Marktumfeld im weltweiten Automobilgeschäft resultiere die Anpassung der Jahresprognose im Wesentlichen aus den sich im Vergleich zur letzten Prognose weiter verschlechternden Marktbedingungen der Sparte Automotive OEM in China. Darüber hinaus habe die unerwartet schwächere Umsatzentwicklung der Sparte Automotive Aftermarket im dritten Quartal 2018 zu der Anpassung beigetragen.

Auf Basis vorläufiger Zahlen hat die Schaeffler Gruppe im dritten Quartal bei einem Umsatz in Höhe von rund 3,521 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,434 Milliarden Euro) ein Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) von 376 Millionen Euro (Vorjahr: 416 Millionen Euro). Währungsbereinigt sei der Umsatz im dritten Quartal um 3,7 Prozent gestiegen. Für die ersten neun Monate ergab sich auf dieser Basis demnach ein Umsatz von 10,714 Milliarden Euro (Vorjahr 10,480 Milliarden Euro). Das entspricht einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 5,1 Prozent.

Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) vor Sondereffekten lag im dritten Quartal 2018 bei 355 Millionen Euro (Vorjahr: 416 Millionen Euro). In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 lag dieser Wert bei 1,150 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,196 Milliarden Euro).

Der Free Cash Flow vor Ein- und Auszahlungen für M&A-Aktivitäten der Schaeffler Gruppe erreichte im dritten Quartal 201 Millionen Euro (Vorjahr: 333 Millionen Euro) und damit in den ersten neun Monaten 127 Millionen Euro (Vorjahr: 247 Millionen Euro).
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2