Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ASYS Group Komponenten | 25 Oktober 2018

Mair Elektronik rüstet seine Standorte mit neuen Druckern aus

Mair Elektronik hat an seinen beiden Standorten Schwaig und Eisleben neue EKRA Drucker installiert. Das Unternehmen setzt bereits seit 20 Jahren auf die Druckkompetenz von EKRA.
Um die technologische Vorreiterschaft am Hauptstandort Schwaig weiter auszubauen, sei die Entscheidung klar auf den High-Performance Drucker X5 Professional mit integriertem Jet-Dispens-Modul gefallen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Mit dem Drucker gehe Mair Elektronik auf die Herausforderung der Miniaturisierung in der Branche ein. Die X5 Professional arbeitet mit einer Druckwiederholbarkeit von ± 20 ÎŒm @ 6 Sigma. Somit könne sie den AnsprĂŒchen von höchster PrĂ€zision gerecht werden und stetig kleiner werdende Strukturen zuverlĂ€ssig drucken. Vor allem die Pasteninspektion auf Leiterplatten-Ebene und die Schablonen-Inspektion mit anschließender, vollautomatischer Reinigung seien Features gewesen, die fĂŒr die Entscheidung ausschlaggebend waren, so Korbinian Goerge, Technologe bei Mair Elektronik. Auch der integrierte Jet-Dispenser iPAG 200 (ehemals: iPAG Jet), der zusĂ€tzlich Kleber aufbringen kann, habe ĂŒberzeugt.

In Eisleben ist die SERIO 4000 installiert worden. Wolfgang Heyder, Sales Manager bei ASYS, erklĂ€rt die Situation: „Die Anforderung in Eisleben war, flexibel reagieren zu können und schnelle Wechsel in der Produktion zu ermöglichen. Hier fiel die Entscheidung auf die SERIO 4000, da sie jederzeit und problemlos mit vielfĂ€ltigen Optionen im Feld erweiterbar ist“.

Mit der Modernisierung der beiden Standorte verfolgt Mair Elektronik das ĂŒbergeordnete Ziel der Branche, den Druckprozess weitestgehend zu automatisieren. „Mit den EKRA Systemen sehen wir uns gut gewappnet fĂŒr zukĂŒnftige Herausforderungen“, so Goerge abschließend.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2