Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Weidmuller Markt | 23 Oktober 2018

Weidmüller baut Kooperation mit Science-to-Business-Center CIIT in Lemgo aus

Das Detmolder Elektrotechnikunternehmen WeidmĂŒller baut seine PrĂ€senz im unabhĂ€ngigen Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) auf dem Innovation Campus Lemgo aus. WeidmĂŒller etabliert ein Smart Connectivity Competence Center im CIIT, um Innovationen im Bereich der Verbindungstechnik zu entwickeln und sich verstĂ€rkt mit Themen der industriellen Infrastruktur auseinanderzusetzen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Division Device and Field Connectivity arbeiten zukĂŒnftig noch enger im Partnerverbund des CIIT zusammen. Damit setzt das Unternehmen seine Strategie um und folgt seiner AnkĂŒndigung vom Dezember 2017, sich intensiver in Lemgo zu engagieren und die Entwicklung des Innovation Campus Lemgo zu fördern. Ziel des Competence Centers sei es, die Forschung und Entwicklung smarter industrieller Verbindungstechnik, den Wandel der industriellen Infrastruktur und der digitalen Beschreibung der Produkte voranzutreiben, so Jörg Scheer, Leiter der Division Device and Field Connectivity bei WeidmĂŒller.

WeidmĂŒller baut damit seine mehr als zehn Jahre bestehende Kooperation mit dem Science-to-Business-Center CIIT weiter aus. Zudem werde durch die NĂ€he zur SmartFactoryOWL, der ansĂ€ssigen Institute Fraunhofer Anwendungszentrum IOSB-INA und dem Institut fĂŒr industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL sowie der Beteiligung am Netzwerk „it’s OWL“, das Competence Center hier optimale UnterstĂŒtzung finden, heißt es von dem Unternehmen.

Der Schwerpunkt der zukĂŒnftigen Entwicklung liegt dabei bei der industriellen Infrastruktur fĂŒr Energie, Signale und Daten. Durch die Digitalisierung wĂŒrden sich GeschĂ€ftsmodelle, Produkte und Arbeitsprozesse sowie die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und mit Kunden kontinuierlich weiter entwickeln. „Der Trend der Digitalisierung in der Industrie erfordert neue LösungsansĂ€tze auch fĂŒr bisher rein elektromechanische Komponenten. Steckverbinder werden smart, haben Intelligenz und ĂŒbernehmen zukĂŒnftig innovative Zusatzfunktionen, beziehungsweise mĂŒssen in Infrastrukturnetzwerken funktionieren, die statt Wechselspannung Gleichspannung zur Energieverteilung nutzen“, so Scheer. Mit dem Smart Connectivity Competence Center intensiviere man die Entwicklung von smarten Steckverbinder- und Infrastrukturlösungen.

Das unabhĂ€ngige Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) ist das weltweit erste Science-to-Business-Center im Bereich der industriellen Automation. CIIT-Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung gestalten in gemeinsamen Forschungs- und Transferprojekten die digitale Fabrik der Zukunft. Auf einer FlĂ€che von 11.000 Quadratmetern arbeiten und forschen ĂŒber 400 hochqualifizierte Experten an Zukunftstechnologien.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1