Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Pixabay Markt | 16 Oktober 2018

Stemmer Imaging beteiligt sich an Softwareanbieter für Hyperspectral Imaging (HSI)

Mit der österreichischen Perception Park GmbH, dem Anbieter der Datenverarbeitungsplattform Perception System & Studio, beteiligt sich Stemmer Imaging erstmalig an einem Softwarespezialisten und erweitert das Produktportfolio.
Die Gesellschaft wird rückwirkend zum 1. Oktober 2018 konsolidiert.

Perception Park ist ebenfalls im Bereich der industriellen Bildverarbeitung tätig. Dabei liegt die Expertise des Unternehmens auf der Softwaretechnologie Chemical Color Imaging (CCI). Mittels der von Perception Park entwickelten intuitiv konfigurierbaren Datenverarbeitungsplattform Perception System & Studio werden komplexe Hyperspektraldaten auf molekularer Ebene für die industrielle Bildverarbeitung nutzbar gemacht. Dabei erstrecken sich die Anwendungsbereiche der Schlüsseltechnologie über die lebensmittelverarbeitende Industrie, den Bergbau, die Gesundheitsbranche sowie den Recycling-Sektor. Hyperspektral-Systeme bieten im Vergleich zu herkömmlichen Bildverarbeitungssystemen pro Objektpixel ein gesamtes Spektrum anstatt eines Monochrom- oder Farbwertes an. Auf diese Weise können hochpräzise Farbkoordinaten, chemische Materialeigenschaften oder Schichtdickeninformationen aus den gewonnenen Daten abgeleitet werden. Somit wird Chemie sichtbar.

"Es ist unser Ziel, unsere im Rahmen des Börsengangs kommunizierte Wachstums- und Internationalisierungsstrategie plangemäß umzusetzen. Mit Perception Park verbindet uns bereits seit zwei Jahren eine vertrauensvolle und in jeder Hinsicht bereichernde Zusammenarbeit. Wir sind der Überzeugung, unser Produktportfolio um eine wichtige Technologie zu ergänzen, künftig Synergien heben zu können, und vor allem, dass unsere Kunden profitieren werden. Zusätzlich stärken wir unseren Standort in Graz, wo wir Anfang Juni unsere 100%ige Tochtergesellschaft in Österreich gegründet haben. Somit hat diese Beteiligung vorwiegend strategischen Charakter", sagt Lars Böhrnsen, Finanzvorstand der Stemmer Imaging AG, in einer Pressemitteilung.

Der Kaufpreis beläuft sich auf einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1