Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nanotron Markt | 25 September 2018

Nanotron und Protran unterzeichnen Liefervertrag für Warnsysteme

Nanotron, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Sensera, und Protran Technology haben einen Liefervertrag über die Integration der intelligenten Sensormodule von nanotron in die Roadway Worker Protection-Lösung von Protran unterzeichnet. Das haben die Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.
Die Erkennungs- und Kollisionswarnsysteme von Protran alarmieren Einsatzkräfte und schulen die Bediener über drohende, potenziell lebensbedrohliche Gefahren. Protran ist ein führender Technologieanbieter in der Bahnindustrie, der sekundäre Warnsysteme bei menschlichen Fehlern anbietet und die Betreiber von Anlagen vor Gefahren warnt, bevor sie zu Unfällen führen.

Protran hat das intelligente RF-Sensormodul in seine Roadway Worker Protection-Lösung integriert. Die Protran-Lösung gibt sekundäre Vorwarnungen aus, die das Personal, das auf oder an den Eisenbahngleisen arbeitet, vor herannahenden Zügen warnen. Diese Lösung bietet eine hochauflösende Erkennung bis zu einer Reichweite von 300 Metern zur Kollisionsvermeidung zwischen Personal, Fahrzeugen und Baustellen. Mit Protracker wird der Zugbetreiber akustisch und visuell auf die Anwesenheit von Mitarbeitern aufmerksam gemacht, die an der Strecke arbeiten. Eine zusätzliche Sicherheitsebene bieten PADs und tragbare Licht- und Signalwarner.

Bei Nanotron sei man stolz darauf, Protran beim Einsatz des weitreichenden und ultraschnellen Abstandwarnsystems zu unterstützen, so Dr. Jens Albers, CEO von Nanotron. Und Jim Resio, VP bei Protran Technology, ergänzt: „Protran-Warnsysteme wurden in den USA und Kanada erfolgreich eingesetzt und haben Unfälle und Todesfälle in der Eisenbahnindustrie nachweislich reduziert. Die Technologie von Nanotron ist ein integraler Bestandteil unseres Systems“.

Protran Technology ist einer der Branchenführer und Vorreiter auf dem Gebiet der Sekundärvorwarntechnologie für die Eisenbahnindustrie. Das Unternehmen stellt elektronische Sicherheitssysteme für verbesserten Mitarbeiterschutz her.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2